Lesung mit Thomas Hoeth zu Johannes Kepler

|

Am Mittwoch, 17. Oktober, findet in der Buchhandlung Stoll, Schönbeinstraße, Metzingen, ein Abend mit dem Stuttgarter Autor Thomas Hoeth statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Thomas Hoeth wird in diesem Rahmen eine Lesung aus seinem neuen Buch "Dem Himmel verfallen - Ein Kepler-Roman" abhalten.

Der Roman erzählt von der Jugend des großen Astronomen Johannes Kepler, in einer Zeit, in der jeder, der das geozentrische Weltbild anzweifelt, von der Kirche zum Feind erklärt und oftmals hingerichtet wird. Nachdem er eines Nachts einen großen Kometen beobachtet, nimmt er, trotz der drohenden Gefahr, ein Studium der Astronomie in der Maulbronner Klosterschule und am Tübinger Stift auf und hält an seinem Traum, die Welt, wie sie wirklich ist, zu verstehen, fest. Während dieser Zeit begegnet er unter anderem Alchemisten, Hexen und einem geheimen Zirkel von Himmelsforschern.

Thomas Hoeth, geboren 1962 in Berlin, studierte Politik, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie, ehe er ein Zeitungsvolontariat antrat und schließlich als politischer Redakteur tätig war. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Drehbuchautor und ist heute als freier Autor, Journalist und Regisseur tätig. Er ist unter anderem Träger des Stuttgarter Krimipreises und des Literaturpreises der Akademie Ländlicher Raum.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bewerbung mit heißer Nadel

Am 19. Dezember will der Rat darüber entscheiden, ob sich die Stadt um die Gartenschau 2027 bewirbt. Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. weiter lesen