Hagel verzögert Badespaß

|
 Foto: 

Ursprünglich war geplant, dass am nächsten Wochenende das Freibad zum letzten Mal in dieser Saison geöffnet hat, und dass gleichzeitig das Eduard-Kahl-Bad öffnet. Dieser Plan muss jedoch verworfen werden, weil das Unwetter Ende Juli mit seinem enormen Hagelschlag enorme Schäden am Hallenbad verursacht hat.

So ist beispielsweise die Dachfläche an der Süd- und Westfassade teilweise komplett zerschlagen. Außerdem wurden alle 24 Lichtkuppeln komplett zerstört. Sie sind auch der Hauptgrund dafür, dass sich die Eröffnung der Hallenbad-Saison verzögert. Durch die Zerstörung stellten sie für die Badegäste eine zu große Gefahr dar. Die Dachfläche ist wurde mit Folien provisorisch abgedichtet. Nach Aussage von Giancarlo Bragagnolo, dem technischen Werkleiter der Metzinger Stadtwerke, musste der Eingangsbereich des Hallenbads aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesichert werden. Nach der Begutachtung der Schäden durch die Versicherung, steht einer Reparatur nichts mehr im Wege. Allerdings können die Instandsetzungsarbeiten der Lichtkuppeln erst Mitte September beginnen, weil die Lieferzeiten entsprechend lang sind. Für die Arbeiten werden fünf Tage veranschlagt. Anschließend stehen noch Reinigungsarbeiten an, sodass die Öffnung des Hallenbads für den 24. September geplant ist.

„Eigentlich, so Giancarlo Bragagnolo, hatten wir noch Glück im Unglück. Da sich die Kuppeln über dem Umkleidebereich befinden, ist das Becken nicht betroffen, und wir müssen nicht noch zusätzliche Arbeitszeit für das Ablassen und Reinigen des Wassers einplanen.“

Für das Schulschwimmen, die Aqua- und Schwimmkurse sowie für die täglichen Badegäste verzögert sich nun der Badespaß im Eduard-Kahl-Bad um drei Wochen. „Aber, so Bragagnolo, die Sicherheit geht vor.“ Die 24 neuen Lichtkuppeln kosten rund 30 000 Euro. Was die Dach-Reparatur kostet, vermag Giancarlo Bragagnolo nicht zu sagen. Es muss vollkommen neu gedeckt werden. Denn die Eternitplatten enthalten Asbest weshalb Schindeln aus einem anderen Material verwendet werden müssen. Solange das Hallenbad noch geschlossen bleiben muss, geht die Freibad-Saison in die Verlängerung. Als Ausgleich sozusagen. Und in der Hoffnung, dass das Wetter mitspielt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen