Goldt liest am Mittwoch im LTT

|

Bereits der Titel seines neuen Werkes ist charakteristisch: In "Schade um die schöne Verschwendung" liest der Schriftsteller Max Goldt am Mittwoch, 2. April, 20 Uhr im Großen Saal des LTT, aus seinen humorvollen, moralischen und intelligenten Texten über Kuriositäten und Widersprüche des Alltags.

Der in Berlin lebende Autor und ehemalige Titanic-Kolumnist geht vielseitig mit Sprache um, arbeitete bereits als Songwriter und Sänger und hat als Comictexter zahlreiche Comicbände herausgebracht. Seine Texte, für die er unter anderem mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor oder dem Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire ausgezeichnet wurde, liest er heute im gesamten deutschen Sprachraum. Poetische, feine und erhellende Kompositionen verstecken sich hinter seinen spitzen und pointenreichen Formulierungen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen