Für "sachorientierte Politik"

Der Metzinger CDU-Stadtverband hat in einer Nominierungsversammlung seine Kandidaten für die Wahl des Gemeinderats und für die Wahl des Kreistags bestimmt. Für den Gemeinderat kandidieren fünf Frauen.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Metzinger CDU-Kandidaten für den Gemeinderat. Fotos: Privat 1/3
    Die Metzinger CDU-Kandidaten für den Gemeinderat. Fotos: Privat
  • Sie wollen für die Metzinger CDU in den Reutlinger Kreistag. 2/3
    Sie wollen für die Metzinger CDU in den Reutlinger Kreistag.
  • 3/3
Nächste Inhalte

"Wir können den Metzingern ausgewogene und attraktive Listen präsentieren", so CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dominik Ohly bei der Nominierungsversammlung für die Kommunalwahlen am 25. Mai. Auf der Gemeinderatsliste finden sich fünf Frauen unter den insgesamt 23 Kandidaten, außer Sibylle Küßner kandidieren alle amtierenden Stadträte wieder. Der Altersdurchschnitt beträgt 48 Jahre, die jüngsten Bewerber der Christdemokraten sind 29 Jahre alt. Erfahrung und Kompetenz zeichne die Kandidaten aus, so Ohly, nicht unbedingt in der Ratsarbeit, aber dafür umso mehr im Beruf und den täglichen Lebenssituationen. Letztlich gehe es doch darum, im Gemeinderat praxisnahe Entscheidungen zum Wohle Aller, aber auch unter der Berücksichtigung von Einzel- und Gruppeninteressen zu treffen. "Dafür haben wir die richtige Mannschaft" zeigte sich der Stadtverbands-Vorsitzende überzeugt. Nicht alle Bewerber sind Parteimitglieder, aber sie können sich mit den Werten und Grundsätzen der Volkspartei CDU identifizieren. Metzingens Erster Bürgermeister, Dietmar Bez, steht an der Spitze der Kreistagsliste. Er möchte seine Arbeit für Metzingen im Kreistag fortsetzen, mit der Kandidatur von vier amtierenden Stadträten auch für den Kreistag rechnen die Christdemokraten auf jeden Fall damit, ihre zwei Mandate in Reutlingen halten zu können. Fraktionsvorsitzender Eckart Ruopp führt die Gemeinderatsliste an. "Wir möchten", so Ruopp, "unsere sachorientierte Politik im Gremium mit einer gleichstarken oder hoffentlich vergrößerten Mannschaft fortsetzen. Die Sanierung von Kindergärten, Schulen, öffentlichen Gebäuden, Straßen und Abwassernetz werden weiterhin Pflichtprogramm bleiben. Die Kür werde bei der Neugestaltung des G & V-Geländes kommen, das wird das neue Gremium dauerhaft begleiten. "Wir wollen auch in den nächsten fünf Jahren ohne neue Kredite auskommen, die bestehende Verschuldung soll planmäßig zurückgeführt werden." Vereine und bürgerschaftliches Engagement will die CDU dabei nicht zu kurz kommen lassen. Große Versprechungen wird die CDU den Metzingern bis 2019 nicht machen, meinte der Fraktionsvorsitzende, aber bei der Verwirklichung eines neuen Feuerwehrgerätehauses für alle drei Abteilungen will sie die Verwaltung in der kommenden Legislaturperiode verstärkt treiben. Ruopp: "Das müsste drin sein." Auch in den Stadtteilen will man mit den CDU-Kandidaten punkten. Ein ehrgeiziges Ziel sieht die CDU darin, wieder den Stadtrat für den Stadtteil Glems zu stellen. Schließlich, so einige Mitglieder, sei es doch für Glems nur vorteilhaft, wenn mit dem Ortsvorsteher Andreas Seiz und einem gewählten Ratsmitglied der CDU zwei Stimmen für Glems im Metzinger Gemeinderat sprechen könnten.

Die CDU-Kandidaten für den Gemeinderat: Metzingen: Eckart Ruopp, Dominik Ohly, Karin Theis, Florian Salzer, Slata Smoljan, Holger Weiblen, Markus Häring, Reinhard Brandt, Christine Fijala, Dr. Uwe Hack, Dr. Fritz Kemmler, Jochen Köhler, Frank Edel, Michael Eberle, Birgit Holder-Köpf, Johannes Hesse, Andreas Krampulz; Neuhausen: Karsten Rechentin, Albert Welz, Jürgen Vollmer, Thomas Heihsel; Glems: Dr. Bernd Herr, Sabine Roller; die CDU-Kandidaten für den Kreistag: Bürgermeister Dietmar Bez, Hartmut Holder, Karsten Rechentin, Eckart Ruopp, Werner Theis, Albert Welz, Holger Weiblen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto kollidiert mit Sattelzug - B 28 voll gesperrt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, auf der Bundesstraße 28, auf Höhe von Dettingen, gekommen. weiter lesen