Boss-Mitarbeiter spenden für kranke Kinder

|
Die Boss-Mitarbeiter bei der Spendenübergabe in der Kinderklinik Tübingen: Bernd Simbeck, Sinan Piskin, Prof. Ludger Sieverding, Antonio Simina, Dr. Matthias Kumpf, Anita Kessel, Tanja Schmollinger und Uwe Hahn (v.l.)  Foto: 

Die Mitarbeiter der Hugo Boss AG sammeln jedes Jahr während verschiedener Firmen-Veranstaltungen Spenden für einen guten Zweck in der Region. Jetzt haben sie mit 25 000 Euro die Kinderintensivstation der Universitätsklinik Tübingen  und den Sozialfonds der Stiftung Hilfe für kranke Kinder unterstützt.

Kreislauf wird entlastet

Mit ihrer Spende ermöglichten die Boss-Mitarbeiter die Anschaffung eines Hypothermie-Geräts. „Hypothermie bezeichnet das Herunterkühlen der Körpertemperatur“, erklärte Dr. Matthias Kumpf, Leitender Oberarzt der Kinderintensivstation den Spendern in der Klinik. Das Team der Intensivstation setzt das Gerät beispielsweise ein, wenn Kinder oder Jugendliche nach einem Unfall schwer verletzt sind und es zu einem Sauerstoffmangel oder zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommt, um eine weitere Schädigung des Gehirns oder manchmal sogar den Tod des jungen Patienten zu verhindern. Mit Hilfe des neuen Hypothermiegeräts werden Kreislauf und Stoffwechsel des Patienten entlastet.

Für den Sozialfonds

16 000 Euro haben die Boss-Mitarbeiter in das Gerät investiert. Die übrigen 9000 Euro aus der Spende fließen in den Sozialfonds von Hilfe für kranke Kinder – Die Stiftung in der Uni-Kinderklinik Tübingen. Über den Fonds unterstützt die Stiftung Familien, die im Zusammenhang mit der schweren Erkrankung oder Behinderung ihres Kindes in finanzielle Notlagen geraten. „Wir unterstützen die Projekte sehr gerne“, sagte Antonio Simina, Betriebsratsvorsitzender bei Boss, während des Besuchs in der Kinderklinik. Schon als sie gehört hätten, dass die Spenden aus dem vergangenen Jahr in die Kinderklinik gehen sollen, seien die Mitarbeiter sensibilisiert gewesen: „Weil fast jeder selbst Kinder hat“.

Auf der Kinderintensivstation ist die Freude über die Spende der Hugo-Boss-Mitarbeiter jedenfalls groß: „Projekte wie dieses, die oft nur über Spenden möglich sind, sind das entscheidende i-Tüpfelchen auf unserer Versorgung“, betont deshalb der Leitende Oberarzt Matthias Kumpf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen