Aus "945" wird "3688"

In Redaktion, Anzeigenabteilung und auch Geschäftsleitung unserer Zeitung sind derzeit die Mitarbeiter damit beschäftigt, ihre Schränke und Schubladen auszuräumen. Am Wochenende zieht die Zeitung um.

|
Vorherige Inhalte
  • Nur noch bis Freitag ist hier der Eingang zu den Redaktionsräumen. 1/2
    Nur noch bis Freitag ist hier der Eingang zu den Redaktionsräumen. Foto: 
  • Geschäftsleitung und Anzeigenabteilung verlassen die Küferstraße 8. 2/2
    Geschäftsleitung und Anzeigenabteilung verlassen die Küferstraße 8. Foto: 
Nächste Inhalte

Fast elf Jahre sind vergangen, da das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote das angestammte Verlagsgebäude in der Friedrichstraße 12-16 verlassen hat, um seine Abteilungen auf zuletzt drei Gebäude zu verteilen. Die Redaktion residiert seither im früheren Kleinkaufhaus Hauber, einem mehrstöckigen Gebäude Beim Rathaus 6. Die Anzeigenabteilung und die Geschäftsleitung sind seit einigen Jahren in der Küferstraße 8 untergebracht. Das alles ist ab kommender Woche Geschichte: Redakteure sowie Mitarbeiter aller drei Abteilungen sind derzeit damit beschäftigt, ihre Schränke und Schreibtischschubladen auszuräumen. Am Freitag beginnt mit dem Umzug in die Römerstraße 19 für den Verlag ein neues Zeitalter. Nach fast elf Jahren kann der Verlag dieser Zeitung Redaktion, Geschäftsführung, alle Verlagsabteilungen sowie Tochtergesellschaften wieder unter einem Dach zusammenführen.

Doch eine Ausnahme gibt es: Das bisherige Kundenservice-Center in der Hindenburgstraße 6 bleibt weiterhin bestehen und ist die richtige Adresse, wenn es darum geht, Traueranzeigen aufzugeben oder eine Adressenänderung mitzuteilen.

Das neue Gebäude in der Römerstraße wird ab Freitag bezogen. Der ehemalige Firmensitz des Bauunternehmens Brodbeck wird dann, spätestens aber ab Montag, 29. Februar, Dreh- und Angelpunkt der verlegerischen Entscheidungen und der redaktionellen Gestaltung unserer Zeitung. Dort können Anzeigenkunden im direkten Gespräch mit unseren Mediaberatern die für sie ideale Lösung finden, um sich oder ihren Betrieb öffentlichkeitswirksam in unserer Zeitung zu präsentieren. Und freilich stehen der Redaktion endlich repräsentative Räume zur Verfügung, um Gesprächsgäste empfangen zu dürfen.

Das war bislang immer eine enge Angelegenheit. Schon der amtierende Ministerpräsident Winfried Kretschmann saß vor Jahren als Grünen-Kandidat für den Wahlkreis Nürtingen im Gespräch mit der Redaktion in unserem kleinen Besprechungszimmer, das gleichzeitig auch als Küche und Getränkevorratskammer dient. Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Dr. Helmut Haussmann, Nils Schmid, Minister für Wirtschaft und Finanzen des Landes Baden-Württemberg, sämtliche Landtagsabgeordnete, Vorsitzende diverser Gemeinderatsfraktionen, Vertreter der heimischen Vereine sowie Würdenträger aus Kirche und Gesellschaft: Mit allen haben wir in trauter Nähe in der Küche zusammengesessen und über Wichtiges und mitunter auch über Unwichtiges gesprochen.

Mit dem Umzug ändert sich freilich die Postanschrift. Briefe werden künftig an die SÜDWEST PRESSE, Römerstraße 19, 72555 Metzingen, verschickt. Und aus der unseren Ansprechpartnern seit Jahrzehnten vertrauten Telefonnummer mit dem Präfix "945" werden Nummern, die mit "3688" beginnen. Einige Durchwahlen bleiben erhalten, an andere werden sich unsere Gesprächspartner erst noch gewöhnen müssen, bis auch diese auswendig gewählt werden können.

Für uns wird der Umzug einige Änderungen im täglichen Arbeitsablauf mit sich bringen. Aber eines bleibt bestehen: Wir werden uns auch künftig anstrengen, eine gute Lokalzeitung zu produzieren. Mit Nachrichten und Geschichten, die es wert sind, gelesen zu werden.

Neue Adresse, neue Nummern

Umzug Die SÜDWEST PRESSE Meztingen zieht um. Redaktion, Geschäftsführung, alle Verlagsabteilungen sowie Tochtergesellschaften ziehen aus den Gebäuden "Beim Rathaus 6" und "Küferstraße 8" in die Römerstraße 19, in den ehemaligen Firmensitz des Bauunternehmens Brodbeck. Der Umzug beginnt am Freitag und wird am Montag abgeschlossen sein.

Kundenservice-Center Die Geschäftsstelle in der Hindenburgstraße 6 bleibt für unsere Leser auch nach dem Umzug weiterhin bestehen. Nach wie vor können Kunden im direkten Gespräch ihre Anliegen während der Öffnungszeiten vorbringen.

Öffnungszeiten Das Kundenservice-Center hat von Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr durchgehend geöffnet. Samstags sind die Öffnungszeiten von 9 bis 12 Uhr.

Was und wer zieht um in die Römerstraße? Vom Umzug betroffen sind Redaktion, Geschäftsführung, alle Verlagsabteilungen sowie Tochtergesellschaften. Insofern ändern sich für Redakteure und einige Mitarbeiter der genannten Abteilungen auch die Telefonnummern wie folgt:

Geschäftsleitung und Sekretariat

Thomas Scherf-Clavel:

(0 71 23) 36 88-418

Jessica Herrenbrück (Sekr.):

(0 71 23) 36 88-418

Service-Center

(0 71 23) 945-0

Vertrieb

Dagmar Haußmann-Müller:

(0 71 23) 36 88-213

Harald Kuhn: (0 71 23)36 88-242

Anzeigen

Tim Hager:

(0 71 23) 36 88-315

Eberhard Euchner:

(0 71 23) 36 88-311

Christian Testa:

(0 71 23) 36 88-331

Joachim Junele

(0 71 23) 36 88-316

Lena Baumann (Sekr.)

(0 71 23) 36 88-310

Sonderbeilagen

Karin Lober:

(0 71 23) 36 88-314

Michael Koch:

(0 71 23) 36 88-371

Nils Jonas Sachs:

(0 71 23) 36 88-375

Redaktion

Sekretariat:

(0 71 23) 36 88-120

Carola Eissler:

(0 71 23) 36 88-124

Leopold Freudemann:

(0 71 23) 36 88-129

Christina Hölz:

(0 71 23) 36 88-170

Marie-Christin Jurke:

(0 71 23)36 88-155

Peter Kiedaisch:

(0 71 23) 36 88-123

Thomas Kiehl:

(0 71 23) 36 88-116

Anne Leipold:

(0 71 23) 36 88-125

Regine Lotterer:

(0 71 23) 36 88-122

Alexander Mareis:

(0 71 23) 36 88-128

Wolfgang Seitz:

(0 71 23) 36 88-156

Peter Swoboda:

(0 71 23) 36 88-121

Anja Weiss:

(0 71 23) 36 88-190

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto kollidiert mit Sattelzug - B 28 voll gesperrt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, auf der Bundesstraße 28, auf Höhe von Dettingen, gekommen. weiter lesen