Arbeitseinsatz im Glemser Gewann "Gänsrain"

|

Bald ist es wieder so weit: Am Samstag, 8. September, erwartet die Bergwiese im Glemser Gewann "Gänsrain" die Helfer des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Metzingen mit ihrer Skizunft zur diesjährigen Pflegeaktion. Ein Mal im Jahr wird der steile Hang abgemäht. Das Mähgut muss anschließend abgeräumt werden, damit der Magerwiese ihre Bodenqualität erhalten bleibt. Dies wiederum ist die Voraussetzung dafür, dass die Wiesenflora auch im kommenden Jahr im Frühjahr und im Frühsommer ihre ganze Artenvielfalt entfalten kann.  Die Pflegearbeit steht unter der Obhut von Revierförster Ulrich Notz, der sich freut, wenn er möglichst viele Helfer begrüßen kann, die seiner Bitte entsprechen und mit Rechen und Heugabel Hand anlegen. Die wesentlichen Mäharbeiten werden zuvor von den professionellen Kräften des Metzinger Forsthofs durchgeführt. Das erforderliche Arbeitsgerät wird gestellt, braucht also nicht mitgebracht zu werden. Die Arbeit dauert erfahrungsgemäß rund zweieinhalb Stunden; im übrigen gilt: je mehr Helfer, desto kürzer die Arbeitszeit und desto eher kann zünftig gevespert werden. Treffpunkt für alle Helfer ist am Samstag, 8. September, um 8.15 Uhr am Parkplatz oberhalb des Evangelischen Gemeindezentrums in Neuhausen. Dort werden Fahrgemeinschaften zur Auffahrt gebildet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen