Alles dreht sich ums Obst

|
Mehr als 1000 Apfelsorten gibt es hierzulande. Einige zeigt die Obst­sortenausstellung im Bindhof.  Foto: 

Im Neuhäuser Bindhof dreht sich vom 17. bis 19. November im Neuhäuser Bindhof alles um die Pomologie. Unter Pomologie versteht man die Obstbaukunde, das heißt die Lehre der Arten und Sorten von Obst und deren systematische Einteilung. Beim Fachkongress „Internationales Pomologen-Treffen“, welcher dieses Jahr vom Verein Schwäbisches Streuobstparadies in Kooperation mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie vielen weiteren engagierten Beteiligten ausgerichtet wird, treffen sich Fachkundige aus ganz Europa und diskutieren, referieren und arbeiten im Sinne der Pomologie.

Teil des renommierten Treffens Mitte November wird auch eine groß angelegte Obstsorten-Ausstellung sein, die von den Kreisfachberatern der Grünflächenberatungsstelle am Landrats­amt Reutlingen und anderen fachkundigen Beteiligten betreut wird. Während das Internationale Pomologentreffen nur für Fachpublikum zugänglich ist, wird die Obstsortenausstellung vom 19. bis 25. November auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Am Sonntag, 19. November, öffnet sie um 15 Uhr. An dem Tag findet auch die Sortenbestimmung statt: Interessierte bringen hierfür bitte drei bis fünf sortentypische Exemplare mit. Zudem ergänzen Workshops und weitere Events die Folgewoche nach dem Kongress und beleben die umfangreiche Obstsortenausstellung, die täglich von Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr und Samstag bereits ab 14.30 Uhr geöffnet sein wird. Der Eintritt zur Ausstellung ist durchgängig kostenlos. Folgende Angebote runden das Programm der Obstsortenausstellung ab. Am Sonntag, 19. November, 15 Uhr: Eröffnung der Ausstellung für die Allgemeinheit; 15 bis 17 Uhr: Hans-Thomas Bosch vom Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee bietet eine Obstsortenbestimmung (kostenpflichtig) für Privatpersonen an.

Am Montag, 20. November, ist von 17.30 bis 19.30 Uhr ein Workshop für Erwachsene. Wer möchte, kann Apfel-Chutney selber herstellen. Nach einer halbstündigen Führung durch die Obst­sortenausstellung inklusive fachkundiger Erläuterungen wird gemeinsam geschnippelt und gekocht. Kursleiterin ist die Metzingerin Anne Gekeler. Das Apfel-Chutney darf am Ende mitgenommen werden. Anmeldungen sind möglich bis zum 13. November bei „Anne’s Haus und Garten“ unter Telefon (01 60) 93 76 35 81 oder E-Mail: gekeler@gmx.net:gekeler@gmx.net:gekeler@gmx.net)$.

Am Mittwoch, 22. November, ist von 16 bis 17 Uhr ein Workshop für Kinder, bei dem es darum geht, Apfelmarmelade selbst zu kochen. Dieser Workshop richtet sich an Grundschulkinder zwischen sechs und zehn Jahren. Nach einem kurzen Rundgang durch die Obstsortenausstellung, bei man auf so lustige Gesellen wie die „Ananasrenette“ und den „Schöner aus Boskoop“ trifft, wird erst reichlich probiert und danach zusammen mit Streuobst-Pädagogin Anne Gekeler der Kochlöffel geschwungen. Am Ende erhält jedes Kind ein schönes Glas selbst gekochte Marmelade, das es mit nach Hause nehmen kann. Anmeldung bis zum 15. November bei „Anne’s Haus und Garten“ unter Telefon (01 60) 93 76 35 81 oder E-Mail: gekeler@gmx.net:gekeler@gmx.net:gekeler@gmx.net)$. Für Fragen und Informationen steht die Geschäftsstelle des Schwäbischen Streuobstparadieses gerne zur Verfügung.

Alle Angebote und noch vieles mehr auch auf der Homepage des Vereins unter www.streuobstparadies.de.

Die Obstsortenausstellung ist vom 19. bis zum 25. Oktober im Bindhof zu sehen. Eröffnet wird sie am 19. November um 15 Uhr. Von Montag bis Freitag sind die Exponate von 15 bis 19 Uhr zu sehen, samstags ab 14.30 Uhr. Die Workshops sind am 20. und 22. November.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadt will in Albthermen investieren

Auf die neue Sauna in den Albthermen soll ein modernisierter Ruheraum folgen. Der Rat diskutierte wer für die 450 000 Euro aufkommen muss. Von Simon Wagner weiter lesen