Metzingen:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
21°C/6°C

Barfußpark am Trimm-Dich-Pfad

Auf Initiative des Neuhäuser Ortschaftsrats, Harald Hüttl, wird in Metzingen ein Barfußpark realisiert. Die Sache sei relativ einfach umzusetzen. Als Platz wurde eine Fläche beim Kneipp-Becken unterhalb des Trimm-Dich-Pfads ausgewählt. Die Länge des Barfußparks wird rund 80 Meter betragen.

Auf Initiative des Neuhäuser Ortschaftsrats, Harald Hüttl, wird in Metzingen ein Barfußpark realisiert. Die Sache sei relativ einfach umzusetzen. Als Platz wurde eine Fläche beim Kneipp-Becken unterhalb des Trimm-Dich-Pfads ausgewählt. Die Länge des Barfußparks wird rund 80 Meter betragen. Gespräche mit Sponsoren laufen laut Hüttl bereits. Betreut wird die Strecke von der Kolpingsfamilie. Um irgendwelchen Unfug-Aktionen vorzubeugen, wird es auf dem Barfußpark weder Sand, noch Scherben, Korken oder ähnliche Materialien geben. Dafür aber Teilstrecken, die glatt, rau, spitz, rund oder eckig sind. Baubeginn soll noch im Mai sein, Einweihung Ende Juni.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Bußgeld: Neues Punktesystem

Für die Beleidigung im Straßenverkehr drohen nach der neuen Regelung keine Punkte mehr.

Ab 1. Mai 2014 gelten neue Regeln für Verkehrsdelikte. Das Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) will vor allem Raser zur Kasse beten. Hier die wichtigsten Änderungen auf einen Blick. mehr

Tipps zur Bartpflege

Männliche Zottelgesichter und kein Ende in Sicht – der Bart-Trend sprießt ungebremst weiter. Doch der Wildwuchs will gebändigt und gepflegt sein: Promi-Friseur Shan Rahimkhan weiß, worauf es bei der Gesichtsbehaarung ankommt. mehr

Wasserwerfer durch Eier beschädigt

Ein "WaWe 10" im Einsatz. Eier-Wurfgeschossen hält er nicht stand.

Er soll vor Steinen und Brandsätzen schützen. Nun zeigt der neue Wasserwerfer der Polizei „WaWe 10“ schon bei Eiern, Bällen und Plastikflaschen Schwächen. mehr