Wer war Eberhard?

|

Der größte Herrscher Württembergs, der Einer des Landes, ein Antisemit, ein früher Protestant, ein freier Geist: Diese und viele weitere Urteile wurden über den ersten württembergischen Herzog im Lauf der Jahrhunderte gefällt. Doch was trifft zu? Dieser Frage näherte sich die Geschichte-AG des Graf-Eberhard-Gymnasiums Bad Urach über den Zeitraum eines Jahres hinweg an. Die Ergebnisse werden am Dienstag, 6. Dezember, im Saal der Uracher Schlossmühle mit einer Ausstellung präsentiert. Zur Eröffnung sollen Eberhard beziehungsweise die Vorstellungen, die man sich in verschiedenen Epochen von ihm machte, mit Hilfe einer szenische Lesung lebendig werden. Die Veranstaltung ist in der Schlossmühle in Bad Urach. Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. swp

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden