Rückenwind für Rebmann

|
Foto: Thomas Kiehl  Foto: 

Elmar Rebmann hat am Sonntag ein gutes Wahlergebnis erzielt und kann gestärkt in seine zweite Amtszeit gehen. Zwar ging nur ein Drittel der Bürger an die Urne, angesichts des vorab schon feststehenden Ergebnisses ist das dennoch ein Erfolg, mit dem im Vorfeld nicht jeder gerechnet hat. Die 94 Prozent Zustimmung, die der alte und neue Verwaltungschef erhielt, sind ein klares Indiz dafür, dass er in den Augen seiner Bürger in den vergangenen acht Jahren einiges richtig gemacht hat. Für ein gutes Klima in der Stadt sorgte dabei nicht zuletzt ein Netzwerk aus Vereinen, Institutionen und Verwaltung, dem es gelang, schwierige Jugendliche wieder einzufangen und die vielen Flüchtlinge geräusch- und problemlos zu integrieren. Für den Bürgermeister war das stets eine Herzensangelegenheit. Jetzt gilt es für Elmar Rebmann, die kommenden Aufgaben anzupacken: Die Innenstadt beispielsweise muss gestärkt werden, damit sie nicht langsam ausblutet. Der Wohnungsbau will angekurbelt sein. Es gilt, die touristische Infrastruktur zu pflegen, damit die Besucher Bad Urach gerne weiterempfehlen. Dazu muss Rebmann die Balance zwischen der Kernstadt und ihren Stadtteilen austarieren. Das ist ihm in den vergangenen acht Jahren gut gelungen, vielleicht auch, weil er selbst aus einem Reutlinger Stadtteil stammt und deshalb weiß, welche Sorgen die Ortschaften umtreiben. Von ihrem alten und neuen Rathauschef erhoffen sich die Bürger nicht zuletzt Hilfe bei einem der drängendsten Probleme: Dem immensen Verkehr auf der B 28. Hier kämpft Rebmann seit langem vehement für den Halbstundentakt der Ermstalbahn. Hier wünschen ihm sicher nicht allein die Kurstädter schnellen und durchschlagenden Erfolg.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen