Für Handwerk und Gewerbe

Die Kurstadt ist wieder ein gutes Pflaster für die Wirtschaft. Das zeigen die Gewerbeschauen in Wittlingen und in der Kernstadt. Die Aussteller kommen gerne, und das in großer Zahl.

|
Am 28. und 29. April ist wieder Gewerbeschau in der und um die Festhalle. Archivfoto: Thomas Kiehl

Die Festhalle ist am letzten Aprilwochenende ganz in der Hand der Handwerker und Gewerbetreibenden. 30 Aussteller, das ist eine beachtliche Zahl. Und was die Mitorganisatorin, Ellen Prowe von "Bad Urach aktiv" besonders freut: "Fast alle kommen aus Bad Urach."

Wurster, Schneider, Bock, Menton, Weiß: So heißen die Autohäuser dieser Stadt, und alle sind sie vertreten bei der Gewerbeschau, die Bad Urachs Bürgermeister Elmar Rebmann am Samstag, 28. April, um 12 Uhr zusammen mit dem Musikverein eröffnet. Dienstleister sind selbstredend auch vertreten, die beiden örtlichen Banken ebenso wie Computer-Spezialisten. Es gibt wohl kaum ein Bereich des täglichen Lebens, der an diesem Wochenende unerörtert bliebe.

Man muss nicht unbedingt den festen Vorsatz mitbringen, eine halbe Million Euro in den Bau eines neuen Hauses zu investieren. Auch Sanierer finden an diesem Wochenende Gehör bei den Renovierungsspezialisten.

Ellen Prowe musste eigenen Angaben zufolge keine Klinken putzen gehen, um genügend Aussteller zu finden. Die erstmals vor vier Jahren stattgefundene Gewerbeschau hat sich nach anfänglichem Stottern etabliert: Vor allem die vergangenen zwei Ausstellungen müssen besonders gut gelaufen sein, mutmaßt die Organisatorin, die dieses Jahr erstmals für die Vorbereitung verantwortlich ist. Deswegen möchten alle wieder dabei sein.

Das Angebot der Aussteller sprengt dabei zwangsläufig den Rahmen, den die Festhalle bieten kann. Draußen, vor der Halle, steht ein Zelt bereit, in das ein Teil der Ausstellung ausgelagert werden muss. Andere, etwa die fünf Autohäuser sind mit ihren Neuwagen am liebsten unter freiem Himmel. "Wir haben ein super Rahmenprogramm", verspricht Ellen Prowe. Bewirtung ohnehin, eine Tanzschule erfreut zudem immer wieder mit Showeinlagen, außerdem gibt es ein Gewinnspiel. Kinder sind auch gut aufgehoben. Schminken, Ballone, Hüpfburg, Kletterwand, Bungee: "Die können sich so richtig austoben." Während dieser Zeit können ihre Eltern den Kontakt zu den Ausstellern suchen. Ohne Hemmungen, sagt Ellen Prowe. Die Aussteller freuen sich über jedes Gespräch. Dazu sind sie ja da, zwei Tage lang.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Stimme der Toten

Vor wenigen Tagen war im Fernsehen ein amerikanischer Kriegsfilm zu sehen, der in kaum zu ertragender Detailtreue zeigte, wie qualvoll Soldaten auf dem Schlachtfeld sterben. weiter lesen