Frauencafé feiert Jubiläum

|
Zum Jubiläum gab es ein großes Buffet. Foto: Kirsten Oechsner  Foto: 

Vom Forum-Café aus geht’s einmal im Monat hinaus in alle Welt, ohne dass dafür Bad Urach verlassen werden muss: Ein internationaler Kreis von Frauen trifft sich dort, um gemeinsam zu frühstücken. Und das seit zehn Jahren: Dieser Tage wurde in großer Runde das Jubiläum gefeiert, entsprechend reichhaltig bestückt war das Buffet. Der asiatische Glasnudelsalat und die Frühlingsrollen von den Philippinen, das mediterrane Gemüse und die orientalischen Reisschnitten, aber auch die schwäbische Brezel und der für die Region typische Hefekranz stehen kulinarisch für das, was das Zusammensein in lockerer Runde auszeichnet: „Vielfalt macht Laune“ heißt das Motto, das die Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit wenigen oder guten Deutschkenntnissen eint. Wenn’s sein muss, wird eben mit Händen und Füßen geredet, manchmal sagen Gesten ohnehin mehr als viele Worte.

Vor zehn Jahren fand unter dem Dach der Lokalen Agenda relativ spontan das erste internationale Frauencafé statt, von Anfang an mit dabei sind Susanne Sauer, Susi Stanger und Nejla Soylu: „Ganz schnell hat sich ein festes Team herauskristallisiert“, blickt Sauer zurück. Und die Runde wurde im Lauf der Jahre immer größer, zum Jubiläumsfrühstück schauten auch zwölf Frauen eines VHS-Sprachkurses vorbei: Zum Teil leben sie schon seit Jahren in Bad Urach, hatten aber noch keinen Kontakt außerhalb ihrer vier Wände. „Ihr seid herzlich eingeladen weiterhin zu kommen“, meinte Susanne Sauer und richtete diese Einladung auch an die Flüchtlingsfrauen unter den Kursteilnehmerinnen.

Inzwischen ist das internationale Frauencafé aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Eines ändert sich übrigens trotz der wechselnden Spezialitäten nicht: Es gibt immer einen Tee aus einem Samowar. Die Abläufe haben sich eingespielt, doch die Gruppe ist alles andere als geschlossen: Neulinge sind stets willkommen, werden sofort in der großen Runde aufgenommen. Zusammengeschweißt haben die Frauen auch zwei gemeinsame Reisen nach Istanbul und Paris: „Dann haben die Männer gemeint, dass sie auch mal mitwollen“, erzählt Susanne Sauer. Der Wunsch wurde erhört, Männer und Frauen treffen sich nun unter dem Dach des internationalen Freundschaftsvereins. oe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen