Der Zeitplan für den Umbau steht

|

In seiner Sitzung im Mai hat der Gemeinderat das Szenario 2 zum Umbau des Alfred Barner-Stadions beschlossen. Es beinhaltet den Umbau des Trainingsspielfeldes in ein Kunstrasenspielfeld. dabei handelt es sich um einen so genannten Kunstrasen-Teppich, auf dem sowohl Hockey als auch Fußball gespielt werden kann. Vor allem die Hockeyspieler sind mit dem holprigen Rasen, auf dem sie bisher spielen müssen, nicht mehr konkurrenzfähig. Zudem sieht das Szenario 2 vor, die Flutlichtanlage am Rasenspielfeld im Stadion zu ergänzen. Das bisherige Hockeyfeld wird aufgegeben. Und der so genannte „Käfig“ wird zurückgebaut. Baubeginn soll Ende März 2017 sein, Fertigstellung dann im Juli. Beschlossen wurde das am Mittwoch im Gemeinderat noch nicht, weil laut Bürgermeister Tobias Pokrop noch ein Bodengutachten aussteht. ps

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neues Logistikzentrum nimmt den Betrieb auf

Das Großprojekt im Gewerbegebiet Vogelsang steht: Für 25 Millionen Euro hat der Automobilzulieferer Elring-Klinger ein modernstes Hochregallager an sein Werk II angebaut. weiter lesen