Bauarbeiten an der Erms

|

Zur Verbesserung der Gewässerstruktur wird an der Erms die Uferbefestigung aus Beton bis zur Gewässersohle entfernt. Dadurch werden die Erms und der Unterkanal der ehemaligen Wasserkraftanlage "Bleiche", die bisher parallel verlaufen, auf einer Länge von 50 Meter zusammengeführt. So entsteht eine Aufweitung des Gewässers mit unterschiedlichen Strömungsverhältnissen und Wassertiefen. Damit wird die natürliche Dynamik des Fließgewässers begünstigt, sodass Umlagerungen und Veränderungen in diesem Bereich der Erms wieder möglich werden. Die dabei entstehende Strukturvielfalt bietet Fischen und anderen Kleinlebewesen neue Lebensräume.

Die Kosten in Höhe von 62 000 Euro werden zu 40 Prozent vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) bezuschusst. Die Arbeiten sollen diese Woche beginnen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen