Bandnight im Gymnasium: Schüler und Lehrer rocken ihre Schule

Das Graf-Eberhard-Gymnasium lud am Freitag zur Bandnight. Seit mehr als zwei Jahrzehnten hat der "After School Rock" seinen festen Platz im Kalender.

|
Die jungen Musiker heizen dem Publikum kräftig ein. Foto: Larissa Abbenzeller

Jede Menge Schüler strömten am Freitagabend aufs Schulgelände des Graf-Eberhard-Gymnasiums. Und zahlten sogar Eintritt, um ihre Lernanstalt am wohlverdienten Wochenende betreten zu dürfen. Vorbei an den sympathischen Herren von der Security - Väter, die sich hierfür gerne zur Verfügung stellten - ging es hinauf in die zur Partylocation aufgemotzte Schule. Die Schüler des Arbeitskreises Technik hatten schon ganze Arbeit geleistet. Sämtliche Bühnenausstattung vom einzelnen Kabel bis hin zur Licht- und Tontechnik wird alles komplett vom AK Technik organisiert. Für die mitwirkenden Schüler eine tolle Gelegenheit, Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln, die auch schon Früchte getragen hat. Zwei ehemalige Schüler, die schon die vergangenen Bandnights gemeinsam mit dem AK Technik ausgerüstet haben, konnten sich inzwischen mit ihrem angesammelten Wissen selbstständig machen und so ihr Studium finanzieren.

Natürlich kommen solche Ehemaligen immer wieder gerne zur Bandnight zurück nach Bad Urach, denn wer einmal bei den Bandnights mitgerockt hat, kennt sich und interessiert sich - ein schöner Zusammenhalt, der weit über die Schulzeit hinaus reicht. Seit den 80er Jahren gibt es am GEG schon Lehrerbands und damit auch einen Proberaum. Schnell fanden sich dann auch erste Schülerbands zusammen, die den gut ausgestatteten Proberaum dann ebenfalls nutzten. Von der Anlage bis zu den Instrumenten bietet der Bandproberaum alles, was das Rockerherz begehrt. Dadurch haben die Schüler die Möglichkeit, direkt nach der Mittagsschule zu proben. Natürlich wächst nach langem, regelmäßigem Proben der Wunsch, sein Können auch mal präsentieren zu dürfen. So entstand schon vor langer Zeit die Idee zur Bandnight.

In diesem Jahr präsentierten sich vier verschiedene Schülerbands und eine "Lehrer & friends"-Band (es fehlen im Moment ein Schlagzeuger und ein Gitarrist). Den Anfang machte die Cover-Rock-Band "Deface", die sich erst im vergangenen Jahr zusammengefunden hat und im letzten Herbst ihr Debüt beim Unplugged-Benefiz-Konzert des GEG hatte.

Fast schon alte Hasen sind dagegen "The Mancoons", Schüler der Kursstufe 2, die schon mehrere Jahre gemeinsam im Proberaum quer durch die Rockgeschichte üben und deshalb natürlich fester Bestandteil der Bandnights waren und sind. Auch "Frantic" hat sich am GEG gefunden und sich in drei Jahren zu einer coolen Crunch-Band gemausert, die man fast schon als eine Mischung aus den Beatles und Nirvana bezeichnen kann. Nicht zuletzt, weil der charismatische Sänger sein begeistertes Publikum sofort an Kurt Cobain erinnert.

Den Abschluss machte dann Lehrer, Sänger und Organist Frank Allmendinger mit seiner Tübinger Band "The Neros". Mit echtem, handgemachten 60er Jahre Garagenrock ging die Bandnacht dann langsam zu Ende. Der Erlös fließt komplett in die Ausstattung des beliebten und gut genutzten Proberaums. Auf dass das im Herbst stattfindende Benefizkonzert ebenso ein Erfolg wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen