Ungewöhnlicher Unfall

|

Frickenhausen - Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich am Nachmittag des Mittwochs in Frickenhausen.

Ein 24-jähriger Mann war gegen 16.20 Uhr in der Straße "Im Geiselrain" mit seinem Bagger unterwegs. Da er die Baggerschaufel nicht ordnungsgemäß abgehängt hatte, betrug die Fahrzeughöhe etwa fünf Meter. Der Bagger blieb deshalb an einer in dieser Höhe provisorisch über die Straße gespannten Stromleitung hängen. Die Stromleitung war an einer Straßenlaterne befestigt und führte von einer Firma zum Winterquartier eines Zirkus. Bei dem Unfall wurde die Straßenlaterne umgerissen und fiel auf zwei geparkte Fahrzeuge. An dem BMW und dem Ford entstanden insgesamt Sachschäden in Höhe von etwa 16 000 Euro.

Der Sachschaden an der Straßenlaterne beläuft sich auf mindestens 5000 Euro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen