Seniorenkapellen musizieren

|

"Schöne Stunden mit Musik" erlebten die zahlreichen Gäste am Sonntagnachmittag im voll besetzten Gemeindehaus in Zainingen. Die Gastgeber, die Oldies des Schwäbischen Albvereins Zainingen, eröffneten den Nachmittag des bereits zum zehnten Mal stattfindenden Musikantentreffs. Die Seniorengruppen aus Zainingen, Donnstetten, Hülben, Jettingen und Frickenhausen begeisterten die Zuhörer mit flotter, hausgemachter, traditioneller Handharmonikamusik und luden ihr Publikum immer wieder zum Mitsingen ein. Kein Ensemble durfte die Bühne ohne Zugabe verlassen. Alle Besucher und Musikanten waren sich einig, wieder einmal einen wunderschönen, unbeschwerten Nachmittag erlebt zu haben und sie freuen sich auf ein Wiedersehen 2015 in Jettingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Besen ist aufgerichtet: Jetzt wird gefeiert

Das 41. Sieben-Keltern-Fest ist eröffnet. Die Fahner wurden in diesem Jahr an Johannes Fischer und Jochen Rath überreicht. weiter lesen