Schützenkönig mit Ausdauerfähigkeiten

|

Kürzlich wetteiferten 19 Mitglieder des Schützenvereins Grabenstetten um die neue Königswürde. Oberschützenmeister Torsten Binsch begrüßte die Teilnehmer, ehe die amtierende Schützenkönigin Margit Binsch mit dem ersten Schuss das Königsschießen eröffnete. Bereits der erste Schuss auf das Zepter des zweiten Ritters ging ins Holz. Doch das Holzzepter erwies sich als recht widerspenstig und war in der Mitte bereits sehr ausgedünnt bis es endlich beim 124. Schuss zu Boden fiel. Dieser tolle Treffer gelang Rudi Binsch, der somit als zweiter Ritter das durchlöcherte Holz mit nach Hause nehmen durfte.

War schon das erste Zepter aus besonderem Holz geschnitzt, so toppte nach der Mittagspause das zweite seinen Vorgänger. Es wurde von Treffer zu Treffer faseriger, hing eine gefühlte Ewigkeit standhaft am sprichwörtlich seidenen Faden, bis es endlich von Kurt Braun mit dem 175 Schuss zu Fall gebracht wurde. Ohne Pause ging es weiter an den Kampf um das Königszepter. Es verwunderte nun keinen Teilnehmer mehr, nochmal an die Reihe zu kommen, obwohl auch das dritte Holz auf dem Bildschirm jede Sekunde umzufallen drohte. Mit dem 116. Schuss stand dann Gerhard Umlauf als neuer Schützenkönig fest.

OSM Torsten Binsch durfte seinen drei Vereinskameraden ihre reichlich ramponierten Holztrophäen übergeben und natürlich dem neuen Schützenkönig die gewichtige Königskette umhängen. Mit insgesamt 415 abgegebenen Schüssen dürfte dieses Königsschießen vermutlich als eines der längsten in die Vereinsgeschichte eingehen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen