Schaufenster öffnet sich wieder

|
Schlendern, Schauen, Schwätzen: Das St. Johanner Schaufenster ist immer auch Volksfest. Foto: Archiv  Foto: 

Am kommenden Wochenende ist wieder Volksfestzeit in St. Johann. Doch nicht etwa der Rummel macht Station in der Albgemeinde, vielmehr öffnet sich das Schaufenster St. Johann: in und um die Würtinger Gemeindehalle herum wird wieder vieles zu sehen und zu erleben sein – vielfältig, bunt und ausgelassen.

Die St. Johanner Gewerbeschau, das St. Johanner Schaufenster, wurde längst zum Magnet für jedwede Generation, für Fachleute ebenso, wie für Neugierige, die sich durch das facettenreich bestückte Angebot treiben lassen wollen.

Für eben jenes sorgen wieder zahlreiche Aussteller, die mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Angeboten vor Ort vertreten sein werden. Rund 60 Gewerbetreibende, Handwerksbetriebe und Kunstschaffende, bevorzugt aus der Albgemeinde, stellen sich am Samstag und Sonntag den Besuchern vor, informieren und lassen einen Blick hinter die Kulissen zu.

Eröffnung durch Landrat

In seiner siebten Auflage wird die Leistungsschau mit starkem Lokalbezug eröffnet am Samstag um 13.30 Uhr durch Landrat Thomas Reumann und Bürgermeister Florian Bauer, musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch die „64er“-Oldies des Musikvereins Upfingen. Der feierliche Startschuss für den Rundgang durch das traditionelle Ausstellerzelt und Gelegenheit, sich auf dem Gelände vor und in der Gemeindehalle umzuschauen.

Neben der eigentlichen Gewerbeschau wird es wieder ein üppig bestücktes Rahmenprogramm geben. In der vom TSV Upfingen bewirteten Gemeindehalle werden Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse anbieten, auf dem Gelände stellen die Oldtimerfreunde St. Johann chromblitzende, motorisierte Schätzchen zur Schau.

Neue Attraktionen am Start

Neu am Start sind dieses Jahr zudem ein Flugsimulator, Bogenschießen, ein Fotostudio, Yaks aus Lichtenstein, das Hühner- und das Biosphärenmobil oder aber filigran gearbeitete Miniatur-Holzmodelle von Maschinen und Fahrzeugen. Auch Klassiker wie das Baumklettern, Kinderschminken oder eine Fahrt auf dem Quad dürften für Begeisterung sorgen.

Wie in jedem Jahr haben die Organisatoren der Schau Petra Rapp, Wolfgang Schiller, Karl Rauscher und Helmut Schepper ein großes Paket in ehrenamtlicher Arbeit geschnürt. Obwohl selbst auf der Messe vertreten, qualifiziert Bürgermeister Florian Bauer den Organisationsanteil der Gemeinde lediglich als „Zuarbeit“. „Wir machen das aus Liebe zu unserer Heimat“, beschreibt Wolfgang Schiller die Motivation, unzählige Stunden zu investieren.

Lokale haben Vorfahrt

Das allerdings tun sie mit Erfolg. Das Schaufenster St. Johann hat sich längst einen Namen gemacht und lockt Aussteller aus der weitgefassten Region. Allerdings, so Schiller: „Vorfahrt hat das St. Johanner Gewerbe.“ Lediglich zur Ergänzung werden andere Interessenten berücksichtigt. Gerne berücksichtig hat man allerdings die Metzinger Tussies. Am Sonntag gegen 13 Uhr wird die komplette Bundesliga-Mannschaft zur Autogrammstunde kommen. Begonnen hat der Tag indes weitaus andächtiger. Erstmals wird es am Sonntag um neun Uhr einen Gottesdienst in der Würtinger Gemeindehalle geben.

Aussteller werden sich am Wochenende beim St. Johanner Schaufenster den Besuchern vorstellen. Das große Rahmenprogramm trägt zum Volksfestcharakter bei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Regionalverband hat Bedenken

Der Verband Region Stuttgart hat sich kritisch zum geplanten Erlebnisfeld Heidengraben geäußert. Der Schutz eines regionalen Grünzugs erfordere ein Zielabweichungsverfahren. weiter lesen