Salti, Schäfchen und Stepp-Aerobic

Die Vereinsjugend des TSV Grafenberg hat kürzlich zu einem bunten Nachmittag eingeladen. Für die Gäste gab es ein abwechslungsreiches Programm.

|

Traditionell lädt der TSV am ersten Advent zum Jugendnachmittag ein. Die Abteilungen Turnen und Leichtathletik boten ein buntes, sportliches Programm. Nachdem Simon Früh die zahlreich erschienenen Gäste im Namen des Vorstandes begrüßte, konnte der Nachmittag beginnen. Zuerst beeindruckten die Jugendturnerinnen mit ihrem Können auf dem Trampolin. Hohe Sprünge, Überschläge und Salti waren wieder einmal Glanzlichter. Anschließend zeigte die jüngste Tanzgruppe, Sweet and Crazy, mit einem gefühlvollen Tanz, dass kleine Engel in ihnen steckten.

Mit den winterlichen Auftritten "Hejo Weihnachtsmann" und "Es schneit" begeisterten die Vorschulkinder und konnten beweisen, dass auch in den jüngeren Kindern bereits einige turnerische Talente schlummern. Point Zero und No Limits, zwei weitere Tanzgruppen, überzeugten mit ihren aufwendigen Choreografien zu den Liedern "The Night is still young" und "Dessert". Dirty Dancing-Musik und die passende Garderobe, mehr brauchten die Mädchenturnerinnen nicht, um einen tollen Auftritt hinzulegen. Sie zeigten auch, dass Stepp-Aerobic etwas für jede Altersgruppe ist.

Die Jungs der Abteilung Leichtathletik boten ein sportliches Programm: Während der verschiedenen Übungen stellten sie ihre Kraft unter Beweis. Mit "Alle Schäfchen machen Böckchen" standen die Jüngsten des Vereins gemeinsam mit ihren Eltern auf der Bühne, und bestätigten, wie viel Spaß man doch mit Bewegung haben kann. Neben all den turnerischen Vorstellungen boten auch die Rope Skipper eine tolle Show, sie kombinierten turnerische Leistungen mit schnellem und aufwendigem Seilspringen. Zum ersten Mal wurde nicht nur ein turnerisches Programm auf die Beine gestellt, sondern auch zwei schöne Weihnachtslieder auf der Flöte vorgespielt. Nach den allesamt gelungenen Vorstellungen wurde auch dieses Jahr gemeinsam ein weiteres Weihnachtslied angestimmt. Und für die Kinder und Jugendliche gab es noch einen guten Grund, zusammen auf die Bühne zu laufen, denn dort wartete schon der Nikolaus.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit Kaninchen und Krähern

Immer am dritten Sonntag im August wird der Platz um die Kelter zur Festmeile: Wenn die Kleintierzüchter zur Jungtierschau mit Essen und Blasmusik bitten. weiter lesen