Obdach für die "kleine Bartfledermaus"

Fledermäuse fliegen zu Helmut Thüringer, der ihnen seit 20 Jahren ein Sommerquartier bietet und dafür jetzt eine Auszeichnung erhielt.

|

Tierschützer Helmut Thüringer kann von sich sagen, dass er von Fledermäusen umschwärmt ist, denn seit etwa zehn Jahren fliegen sie zu ihm und beziehen hinter den Fensterläden des Wohnhauses ein Sommerquartier. In diesem Jahr haben etwa 20 "kleine Bartfledermäuse" dort ihren Nachwuchs aufgezogen.

Dafür erhielt Thüringer jetzt vom Naturschutzfonds Baden-Württemberg eine Auszeichnung, die Grafenbergs Bürgermeisterin Annette Bauer ihm im Rathaus überreichte in Form einer Urkunde und einer Plakette mit der Aufschrift "fledermausfreundliches Haus" als äußerem Kennzeichen für das Fledermausquartier.

Die Auszeichnung konnte wie Thüringer jeder beantragen, der an der seit 2011 laufenden dreijährigen Aktion teilnahm und somit zum Artenschutz beiträgt. Die Aktion selbst ist jetzt zwar abgeschlossen, aber Quartiere für die insgesamt 23 Fledermausarten in Baden-Württemberg, die gefährdet und gesetzlich geschützt sind, werden auch weiterhin benötigt.

"Vor 20 Jahren haben wohl die wenigsten Leute schon daran gedacht", wie Bauer auf die lange Zeit hinwies, in der Thüringer schon den Fledermäusen Obdach bietet und jetzt im Rahmen der Aktion "Fledermaus komm' ins Haus - Quartiere für baden-württembergische Nachtschwärmer gesucht" dafür ausgezeichnet werden konnte.

Mit der Aktion in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz, dem Bund für Umwelt und Naturschutz, dem Landesnaturschutzverband, dem Naturschutzbund und der Naturschutzverwaltung Baden-Württemberg weist die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg auf die Schutzbedürftigkeit der Fledermäuse hin und zeichnet jetzt nach Aktionsende sowohl Privatleute als auch Firmen und Institutionen aus, die sich für den Fledermausschutz einsetzen.

Die Grafenberger Rathauschefin ließ sich bei dem Pressetermin anlässlich der Ehrung von Thüringer über Einzelheiten aus dem Leben von Fledermäusen und deren Quartiere wie dem Kirchturm im Ort informieren und erfuhr außerdem von dem aktiven Vogelretter, "dass bei den Häusersanierungen durch Hagelschlag viele Schwalbennester entfernt wurden."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewinnbringend für die ganze Schule

Kinder mit Behinderung werden seit diesem Schuljahr in einer Kooperationsklasse an der Schönbein-Realschule unterrichtet. weiter lesen