Mit Auszeichnung

|

Die Firma Hermann Kleinhuis GmbH und Co. KG wurde mit der Urkunde "Ausbildendes Unternehmen der chemischen Industrie" durch den Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Firma bildet derzeit sieben Jugendliche zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und ein bis zwei Werksstudenten für Polymere aus.

Die Zukunft sieht Hans Ruse, Werksleiter der Hermann Kleinhuis GmbH und Co.KG, optimistisch: "Wir brauchen gute und motivierte Mitarbeiter - und die können wir am besten selbst ausbilden." Für ihn ist die Ausbildung eine wichtige strategische Aufgabe. Das Unternehmen befindet sich in guter Gesellschaft: Im Jahr 2012 haben die Chemieunternehmen in Baden-Württemberg 1065 neue Ausbildungsplätze angeboten. Ende April 2011 haben die Chemie-Arbeitgeber den Tarifvertrag "Zukunft durch Ausbildung" bis Ende 2013 verlängert. Bundesweit sollen dabei Jahr für Jahr 9000 Ausbildungsplätze angeboten werden. Außerdem wird nun durch einen Nachwuchssicherheitsfonds die Übernahme von ausgelernten Azubis erleichtert.

Bezogen auf alle Ausbildungsjahre bildet die chemische Industrie im Land mehr als 3000 Auszubildende aus. Die Ausbildungsquote konnte seit 2002 von 3,7 Prozent auf 4,5 Prozent erhöht werden, die Quote bei Kleinhuis liegt weit darüber.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen