Milchpreis steigt deutlich

Die Mitgliederversammlung des Viehzuchtvereins Reutlingen-Münsingen ist mehr als ein Forum für Fachinformationen: Wichtig ist den Landwirten auch Kontaktpflege und Meinungsaustausch.

|
Die Viehzüchter haben einiges zu besprechen. Foto: Kirsten Oechsner

Vor einem Jahr hat Achim Schepper aus Dottingen die Amtsgeschäfte von Karl Knupfer übernommen, seine erste Mitgliederversammlung als Vorsitzender des Viehzuchtvereins Reutlingen-Münsingen war geprägt von einer insgesamt positiven Grundstimmung: "Im Jahresverlauf sind die Milchpreise stetig gestiegen und durchbrachen im Oktober die Marke von 40 Cent", fasste er die zufriedenstellende Entwicklung zusammen. Das Angebot an Rohmilch sei in Europa knapp gewesen, weshalb die Preise angezogen hätten: "Es gibt eine gute Chance, dass die Preise auch in den kommenden Monaten hoch bleiben." Dies hänge mit dem derzeit guten Exportmarkt zusammen, was Karl Baisch nur unterstreichen konnte: "China und Japan kaufen vornehmlich Molke- und Milchpulver aus Europa, sie haben in ihre Produkte kein Vertrauen", machte der Vorstandsvorsitzende der Milchwerke Schwaben deutlich.

Insgesamt gesehen nehme der Trinkmilchverbrauch ab, Käse werde dagegen vermehrt verzehrt, ein Ende des Trends sei nicht abzusehen: Es werde mit einem weiteren Anstieg des Exports vor allem nach Russland und Japan gerechnet. Die Aussichten für Milcherzeuger seien also positiv: "Wir müssen ehrlich sein, da verdienen wir Landwirte ordentliches Geld", führte Baisch aus. Wer es nicht tue, mache seiner Ansicht nach wohl etwas falsch.

Auch die Zucht wird laut Achim Schepper von den Mitgliedern des Viehzuchtvereins effektiv vorangebracht, wie bei der Nachschau am 22. April deutlich geworden sei: Daran hatten 13 Betriebe mit 42 Kuhzuchten teilgenommen, vergeben wurden 30 erste und zwölf zweite Preise. Vorsitzender Schepper: "Wir können stolz sein auf so viele gute Kuhfamilien in den Ställen der Mitglieder."

Ebenfalls gut präsentiert habe sich der Verein am 27. Oktober bei der Oberschwäbischen Fleckviehschau in Bad Waldsee mit zwölf Kühen aus sechs Betrieben. Der neue Vorsitzende blickte auf ein insgesamt erfolgreiches und aktives Vereinsjahr zurück: Neben einem Ausflug standen auch ein Praxistag und ein Vortrag auf dem Programm.

Fachinformationen pur gabs denn auch bei der Mitgliederversammlung von Gerald Autenrieth von der Rinderunion Baden-Württemberg, der zunächst mit vielen Zahlen aufwartete - so gab es 2013 rund 82 0000 Fleckviehkühe in Baden-Württemberg, die damit an der Spitze der Rassen stehen. Aber, so der Fachmann: Holsteiner würden immer mehr an Bedeutung im Land gewinnen. Ihre Zahl sei 2013 um 3000 gestiegen. Die Infos über diverse Ranglisten im Land rundete Autenrieth mit den Zahlen für das Vereinsgebiet ab, 3300 Kühe stehen hier im Stall. So besitzt Thomas Gassner aus Hundersingen die Kuh mit der größten Milchleistung, das Tier mit der höchster Jahresleistung befindet sich im Betrieb Wörz in Römerstein.

Autenrieth informierte die Landwirte auch über Zuchtprogramm und genomische Selektion, genetische Besonderheiten und Erbkrankheiten, die zur Verfügung stehenden Bullen und die BHV 1-Sanierung, dabei handelt es sich um eine Herpesinfektion. Laut Gebhard Aierstock, Vorsitzender des Kreisbauernverbands, sind im Einzugsbereich des Vereins fünf Betriebe noch nicht saniert.

Im Rahmen der bestens besuchten Hauptversammlung im Gasthaus "Hirsch" in Gächingen - unter den Gästen waren auch Auszubildende zum Landwirt im ersten Lehrjahr mit ihrer Berufsschulkasse - verabschiedete Achim Schepper seinen Amtsvorgänger Karl Knupfer offiziell. Geehrt wurden zudem Traugott Golz, Albert Katzmeier, Bärbel Nothacker und Benno Uhmann für ihre Arbeit im Ausschuss.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen