Mädels unlimited bitten zum Konzert

Der Liederkranz Grabenstetten feiert Jubiläum und bittet zum Festabend in die Falkensteinhalle. Zu Gast sind auch der Chor „Vocal affair“ und Gitte Müller.

|
Sie freuen sich auf einen schönen Konzertabend: Die „Mädels unlimited“ und die Mädchen des Kinderchors. Musikalische Unterstützung erhalten sie am 5. November vom Dettinger Chor „Vocal affair“ sowie von Gitte Müller. Foto: Kirsten Oechsner  Foto: 

Der Liederkranz in Grabenstetten feiert sein 175-jähriges Bestehen: Im Jubiläumsjahr hält den Verein ein kleiner, aber feiner Kreis an Sängerinnen am Leben – die „Mädels unlimited“ befinden sich jedoch am Limit. In die Freude über das langjährige Bestehen mischt sich denn auch pessimistisch geprägter Realismus: „Wir wissen nicht, ob es uns noch gäbe, wenn der Liederkranz nicht das Jubiläum feiern würde“, heißt es aus dem Kreis der Sängerinnen.

Aus 14 Sängerinnen besteht der Chor „Mädels unlimited“ derzeit, wobei es sich inzwischen vorwiegend um junge Frauen handelt und gerade das ist mit ein Problem: Schwangerschaften und das Dasein als Kleinkind-Mütter schränken einige aktive Sängerinnen ein, Proben können nur unregelmäßig besucht werden. „Wir stehen auf der Kippe, ziehen das Jubiläum aber durch und sehen danach weiter. Unter zehn Sängerinnen dürfen wir nicht kommen“, beschreibt Daniela Lamparter die angespannte Situation. Das Aus wolle indes keine, deshalb werden dringend Aktive gesucht – egal welchen Alters, auch Jungs können sich melden: „Wir freuen uns über jeden.“ Wichtig sei nur, dass potenzielle Einsteiger Spaß am Singen und der Gemeinschaft haben. Aus den eigenen Reihen kommt inzwischen auch kaum noch Nachwuchs, im Lauf der vergangenen Jahre ist auch der Kinderchor immer kleiner geworden und auf vier Mädchen geschrumpft. Die Konsequenz: Übergangsweise leiten Caroline Füllemann und Katharina Klinger aus den „Mädels unlimited“-Reihen den Kinderchor, mit dem es wohl in dieser Größe nicht weitergehen kann. „Da sind wir realistisch“, erklärt Andrea Molczyk.

Die Geschichte des Liederkranzes 1841 Grabenstetten war schon immer von Höhen und Tiefen geprägt: Nach den weniger erfreulichen Kriegsjahren boomte ab Beginn der 1950er-Jahre der Chorgesang in der Albgemeinde. Unvergessen bleiben die Theateraufführungen und auch die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen im Sommer 1966, als die Fischer-Chöre und Stars des Süddeutschen Rundfunks in Grabenstetten auftraten. Doch Ende der 60er-Jahre ließ die Begeisterung der erwachsenen Sänger nach, die Aufrechterhaltung des Singbetriebs war damals sogar in Frage gestellt. Aufschwung brachte die Gründung einer Jugendsinggruppe und eines Kinderchores – in Hochzeiten gehörten den beiden Nachwuchschören 75 junge Sänger an. Es folgte im November 1977 ein Novum: Es fand die erste Singstunde mit 14 Frauen statt, der Gemischte Chor war damit gegründet.

Mit der Jugendarbeit ging es dann aber wieder abwärts, und es wollte später auch niemand an der Spitze des Liederkranzes Verantwortung übernehmen: Im 150. Jahr seines Bestehens stand der Verein ohne Vorsitzenden da. 1999 folgte dann eine große Zäsur und ein Generationenwechsel: Der Gemischte Chor löste sich auf, die „Mädels unlimited“ wurden gegründet. Daniela Lamparter, Andrea Molczyk, Manuela Heilemann, Julia Gekeler und Sandra Wurst waren Frauen der ersten Stunde und sind heute noch als Sängerinnen aktiv.

Den Liederkranz-Vorsitz übernahm Wolfgang Klingler, Kathrin Neef ist die derzeitige Amtsinhaberin. Erster Dirigent der „Mädels unlimited“ war Bernd Kächele, in elf Jahren wesentlich geprägt hat Fabian Brändle den Chor, auch hinsichtlich des Repertoires. Im Jubiläumsjahr leitet Igor Omelchuk die „Mädels unlimited“.

 Die sehen sich der Tradition des Grabenstetter Liederkranzes verpflichtet, beteiligen sich aktiv am Dorf- und Vereinsleben: „Wir stemmen das Kandelfest und auch die gemeinsame Jahresfeier mit dem Sportverein“, berichten die Frauen. Möglich sei dies, wie auch die Organisation des traditionellen Herbstfestes, nur dank der Unterstützung der Ehepartner, der Familie und von Freunden sowie der Jedermänner des TSV.

Nicht anders wird es während des großen Jubiläumsabends sein: Der findet am Samstag, 5. November, 19 Uhr, in der Falkenberghalle statt. Neben den singenden Gastgeberinnen der „Mädels unlimited“ unterhalten auch der Dettinger Chor „Vocal affair“ und die Sängerin Gitte Müller mit ihrem schwäbischen Programm die Gäste.   

Der Liederkranz Grabenstetten besteht seit 175 Jahren. Doch dem Verein fehlt der Nachwuchs, deshalb freuen sich die Aktiven über jedweden Neuzugang.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Erste Saisonniederlage für die TusSies

Beim Thüringer HC setzte es Mittwochabend für die Bundesliga-Handballerinnen der TuS Metzingen mit 30:33 die erste Saisonniederlage. Lange Gesichter gab’s auf der Heimfahrt vor allem angesichts der lückenhaften Deckung. Alles zum Spiel lesen Sie in unserer morgigen Abo-Ausgabe. weiter lesen