Linsenfest: Mit Versucherle und Musik: Alles rund um die Hülsenfrucht

|
Natürlich gab es beim Linsenfest auch Leckeres zu kosten. Das Interesse war groß.  Foto: 

Autofahrer in Richtung Metzingen und Nürtingen konnten am Sonntag nicht auf der Ortsdurchfahrt B 313 fahren. Da stieg, wie alle zwei Jahre, das Linsenfest, deswegen wird die Ortsdurchfahrt für den Verkehr gesperrt.

Das dürfte aber das letzte Mal gewesen sein, denn beim nächsten Fest im Jahr 2019 soll die im Bau befindliche Ortsumfahrung fertig sein, und die Grafenberger können mit der Umgestaltung der Ortsmitte beginnen.

Wie gemütlich die sein kann, zeigt jedes Mal das Linsenfest, wenn die Straße zum Biergarten und Bauernmarkt wird. Gegen den kleinen oder auch größeren Hunger helfen da alle Variationen von Linsengerichten und andere kulinarische Angebote der örtlichen Gastronomie. Ein Linsenschätzspiel in der Ortsbücherei machte ebenfalls darauf aufmerksam, dass Grafenberg früher Ort des Linsenhandels war. Davon wussten Senioren, die sich dort über für sie passende Freizeitangebote informierten, noch einiges zu berichten. Gleichzeitig konnte sich aber auch die junge Generation über Ausbildungsmöglichkeiten in der Verwaltung informieren, während die Kinder munter malen konnten.

Neue Automodelle zogen die Blicke ebenso auf sich wie die Zweiräder am anderen Ende der zur Flaniermeile umfunktionierten Ortsdurchfahrt. Viele Besucher informierten sich über Reiseangebote des örtlichen Busunternehmens oder über neue und bewährte Produkte für Haushalt und Garten. Handgefertigte Nudeln von der Alb oder Destillate aus der Region waren beliebte Mitbringsel vom Sonntagsausflug, der für die meisten Besucher auch mit gutem Essen verbunden war. Da es in diesem Jahr kein Dorffest gab, waren Gäste aus Grafenbergs französischer Partnergemeinde Puiseux-en-France als Alternative zum Linsenfest gekommen und luden zum Verweilen an ihrem Stand bei einem Gläschen Wein aus ihrer Region ein. Wahlweise gab es Musik, wobei die Blasmusik des Musikvereins schon Vorfreude auf dessen Kirbefest mit „Tag der Blasmusik“ am nächsten Sonntag, 17. September, machte.

Alle zwei Jahre feiern die Grafenberger ihr Linsenfest. Sie erinnern damit unter anderem an die Tradition der fahrenden Linsenhändler in der Gemeinde an der Kreisgrenze.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Emotionaler Schlagabtausch

Beim Wahlpodium der SÜDWEST PRESSE erlebten die Zuschauer eine engagiert geführte Debatte. Vor allem bei den Themen Arbeits- und Sozialpolitik prallten die Meinungen aufeinander. Einigkeit gab es in zwei Punkten. weiter lesen