Kunstgenuss im Rathaus

Unterschiedliche künstlerische Werke werden auch im neuen Jahr in Neckartenzlingen zu sehen sein. Die Galerie im Rathaus zeigt nicht nur kreatives Potential, sondern nimmt sich aktueller Themen an.

|

Auch ohne amtliches Vorhaben lohnt sich in Neckartenzlingen ein Behördengang. Denn die Galerie im Eingangs- und Treppenbereich bietet professionellen und Hobbykünstlern eine Plattform ihre Werke zu präsentieren und macht damit jeden Behördengang zum Kunstrundgang. Derzeit ist noch die Ausstellung von Güller Erdogan unter dem Thema "Vielfalt" zu bewundern. Bis 6. Januar hat man die Möglichkeit, sich die kreativen und facettenreichen Kunstwerke anzuschauen. "Bilder gehen tiefer und bewegen mehr als lange Aufsätze", schwärmte Prof. a. D. Helmuth Kern, Sondermitglied des Arbeitskreises Galerie im Rathaus, über die verschiedenen Ausstellungen des vergangenen Jahres. Mit einem kleinen Rückblick ließ er bei der Gemeinderatssitzung das Jahr 2015 noch einmal kurz Revue passieren.

Auch im nächsten Jahr erwarten die Rathausbesucher wieder abwechslungsreiche Kunsterlebnisse. Ab dem 10. Januar werden Bilder der Wasserkraft in Neckartenzlingen zu sehen sein. "Wir werden nicht das zeigen, was man sieht, sondern das, was man nicht mehr sieht, was heute unter Beton oder Dächern verborgen ist", versprach Helmuth Kern bei der Gemeinderatssitzung. Auch auf die Ausstellung von Gisela Müller mit ihrer experimentellen Malerei darf man gespannt sein. Ab dem 22. Mai wird Vasilios Nikouloudis seine Werke ausstellen, bevor der Nabu verschiedene Vogel-Bilder präsentiert. Außerdem stellt die Ortsgruppe Bürgerforum Mobilfunk aus. Auch solche Ausstellungen gehören zum abwechslungsreichen Programm der Galerie im Rathaus, das sich aus den drei Säulen "Künstlerische Produktion", "Bildung" und "Vereine" zusammensetzt.

"Anfangs wussten wir nicht, was auf uns zukommt", erinnerte sich Bürgermeister Herbert Krüger an die Anfänge der Galerie im Rathaus. "Doch wir haben kaum etwas zu tun", lobte er die zuverlässige Arbeit von Helmuth Kern, der ein gern gesehener Gast im Sitz der Neckartenzlinger Verwaltung ist.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen