Junger Hülbener beeindruckt mit seinem Talent

Mit gerade einmal 15 Jahren hat der Realschüler Samuel Müller bereits ein Kinderbuch illustriert: Acht Bleistiftzeichnungen zieren das Werk "Wo ist der Tannenbaum?" des Frankfurter Autors Marc Rybicki.

|
Samuel Müller zeichnet mit Begeisterung. Foto: Kirsten Oechsner

Unten auf der Titelseite des Kinderbuches "Wo ist der Tannenbaum?", also an exponierter Stelle steht es gelb auf rot: Illustrationen von Samuel Müller. Dabei handelt es sich nicht um einen renommierten Künstler, sondern um einen jungen Hülbener mit gerade einmal 15 Jahren.

Klar, dass der Realschüler stolz auf seinen Erfolg ist und sozusagen am Bleistift bleiben will - zu Hause jedenfalls wird vor allem im Winter viel gezeichnet. Einfach so, weils Spaß macht und, weil er in der kalten Jahreszeit sein zweites Lieblings-Hobby schlecht ausüben kann: Skaten auf der Anlage in Dettingen.

Der Einstieg in die Illustration geht schon weiter zurück: Fünftklässler durften vor zwei Jahren die Zeichnungen für das erste Buch von Rybicki machen, Klassenlehrer Harald Hölker empfahl seinerzeit den jungen Hülbener als Illustrator fürs Titelbild.

Vergangenes Jahr hat sich der Autor nun direkt bei Samuel Müller gemeldet: "Weil er so begeistert von meinem Bild war", erinnert sich der 15-Jährige. "Und er hat gefragt, ob ich Lust hätte, ein ganzes Buch zu illustrieren." Über das Angebot nachgedacht habe er schon, gibt Samuel Müller zu. Aber im Prinzip habe eine Zusage nie in Frage gestanden: "Ich mache so etwas ja gerne und zugetraut habe ich es mir auch."

So flatterte im Jahr 2012 ein Skript mit Vorgaben und Infos des Frankfurter Autors ins Haus: "Ich sollte zu jedem der acht Kapitel ein Bild malen und auf jedem sollten die Tiere darauf sein, die vorkommen." Im Internet und in anderen Quellen schaute der junge Künstler nach, wie Wildschwein und Eule, Frosch, Biber, Igel, Hasen und viele andere heimische Tiere aussehen: "Gezeichnet habe ich sie dann aber frei."

So oder so ist Samuel Müller professionell und strukturiert an die Arbeit gegangen, hat sich zunächst den gereimten Text durchgelesen und Notizen gemacht: "Ich habe das Skript gerne gelesen, es gab witzige Stellen", meint er und ist sich sicher, dass die Geschichte Kindern durchaus gefällt.

Dann hat Samuel Müller für jedes Kapitel eine Skizze gefertigt und die Arbeiten verglichen: "Es sollte ja zum Beispiel nicht immer die gleiche Perspektive sein." Insgesamt gefällt es dem Hülbener sehr, Bilder nach vorgegebenen Texten zu zeichnen: "Man muss auf den Punkt kommen." Eine große Leidenschaft ist deshalb schon seit längerem auch das Zeichnen von Comics, die Texte denkt sich Samuel Müller selbst aus.

Ob die Illustration tatsächlich in einen Beruf mündet, ist noch offen: "Ich kann mir schon vorstellen, in dem Bereich weiterzumachen und intensiver einzusteigen", sagt er, mit 15 habe er aber noch alle Zeit der Welt. Zunächst steht nächstes Jahr erst einmal die Mittlere Reife an.

Das Buch selbst wird vom Autor im Selbstverlag herausgegeben, gerade in der Vorweihnachtszeit ist er unterwegs und liest daraus vor. Geplant ist auch ein Besuch in der Uracher Realschule, dann wird Marc Rybicki das Buch mit den Illustrationen von Samuel Müller in dessen Heimat vorstellen. Der junge Hülbener freut sich darauf und ist weiterhin in seiner Freizeit kreativ: "Wenn ich Lust habe, setz ich mich hin und zeichne, was mir in den Kopf kommt."

Info Das Kinderbuch "Wo ist der Tannenbaum?" von Marc Rybicki mit Texten in gereimter Form wurde vom Autor im Selbstverlag herausgegeben und ist im Internet unter www.sonnige-seiten.de zu beziehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Besen ist aufgerichtet: Jetzt wird gefeiert

Das 41. Sieben-Keltern-Fest ist eröffnet. Die Fahner wurden in diesem Jahr an Johannes Fischer und Jochen Rath überreicht. weiter lesen