Jeep gerammt und abgehauen

|

Einfach das Weite gesucht hat vermutlich der Fahrer eines Kleinlasters, der am Sonntagnachmittag einen auf dem Parkplatz am Backhaus in der Uracher Straße stehenden Jeep gerammt hat.

Zu dem Unfall muss es zwischen 15.30 und 17.30 Uhr gekommen sein, als der Lastwagenfahrer beim Ein- oder Ausparken gegen das hintere Stoßfängereck des geparkten Geländewagens prallte. Obwohl an dem Jeep mindestens 1000 Euro Sachschaden entstanden war, kümmerte sich der Unfallverursacher nicht um die Schadensregulierung. Den bisherigen Feststellungen zufolge müsste das gesuchte Fahrzeug blau lackiert sein.

Die Metzinger Polizei hofft nun, dass vielleicht jemand den Unfall beobachtet hat und Hinweise auf den flüchtigen Kleinlaster geben kann. Sachdienliche Mitteilungen hierzu werden unter Telefon: (0 71 23) 92 40 erbeten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen