Jahresrechnung und Haushalt

Der Abwasserverband Ermstal hat seine nächste öffentliche Sitzung heute, 2. Dezember, um 17.30 Uhr im Rathaus in Grafenberg. Nach den Bekanntgaben sollen die überplanmäßigen Ausgaben für die Jahresrechnung 2014 genehmigt und die Jahresrechnung für 2014 anschließend festgestellt werden.

|

Der Abwasserverband Ermstal hat seine nächste öffentliche Sitzung heute, 2. Dezember, um 17.30 Uhr im Rathaus in Grafenberg. Nach den Bekanntgaben sollen die überplanmäßigen Ausgaben für die Jahresrechnung 2014 genehmigt und die Jahresrechnung für 2014 anschließend festgestellt werden.

Anschließend steht die Haushaltssatzung, der Haushaltsplan, die Finanzplanung und das Investitionsprogramm 2016 auf der Tagesordnung. Es werden Planleistungen zur Erneuerungen der Elektro-Hauptverteilung vergeben sowie Aufträge für die Außenanlagen für den Neubau des Sozial- und Betriebsgebäudes.

Schließlich geht es in der Verbandsversammlung des Abwasserverbands Ermstal um die Verbandsmessreihe 2015 und um mögliche Termine der nächsten Verbandsversammlung im Jahr 2016.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen