Infotafeln geben Auskunft über Wanderwege

Über unangenehme Hinterlassenschaften hat der Gemeinderat Grabenstetten diskutiert. Gütlesbesitzer beklagen, auf ihren Grundstücken finde sich immer wieder Hundekot. Nun wird über Abhilfe nachgedacht.

|
Landwirte weisen mit Plakaten auf das Problem "Hundekot" hin. Foto: Archiv

Hundekot auf Wiesen und Feldern ist ein Ärgernis. Als Gütlesbesitzer, insbesondere im Vogeltal, sei es praktisch nicht mehr möglich, auch nur einen Schritt zwischen seinen Bäumen zu tun, ohne in Hundekot zu treten, so die Feststellung aus dem Rat. Über die Aufstellung von Tütenspendern wurde nachgedacht und die Verwaltung erklärte die momentane Praxis, dass jeder Hundehalter im Rathaus Tüten erwerben könne, um diese zu Hause aufzubewahren. Falls sich die Grabenstetter Bürger also regelkonform verhalten, würde das Problem eher von auswärtigen Hunden verursacht. Die Aufstellung von Hundetütenspendern müsste geprüft werden, hieß es. Außerdem müsse überlegt werden, an welchen Stellen es sinnvoll ist, solche Spender bereitzustellen.

Ebenfalls um den Standort ging es bei der Diskussion um drei Infotafeln zum Biosphärengebiet. Die Verwaltung schlug die Parkplätze Seelenau und Böhringer Straße beim Heidengraben sowie einen Standort am Fluggelände vor. Die Tafeln sollen gemeinsam mit den anderen Gemeinden im Biosphärengebiet über Mythos Schwäbische Alb bezogen werden und werden bezuschusst. Die Gestaltung der Tafeln soll mit spezifischen Informationen über Grabenstetten und die dortigen Wanderwege aufwarten.

Erfreulich war der Rechnungsabschluss der Wasserversorgung für das Jahr 2010. Nach einem Jahresverlust von 21 600 Euro 2009 wurde 2010 ein Überschuss von 21 200 Euro erzielt. Dies ist der Erhöhung des Wasserzinses, der erfreulich geringen Verlusten und dem geringeren Wasserverbrauch der Bevölkerung zuzuschreiben. Mit diesem Gewinn kann der noch immer anstehende Verlustvortrag auf 242 000 Euro reduziert werden. Auch für 2011 erwartet die Verwaltung ein ähnlich gutes Ergebnis.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr in ihrer Corpsversammlung Hans Jürgen Scheu zum stellvertretenden und Ralf Scheu zum zweiten stellvertretenden Kommandanten gewählt hatte, bestätigte der Gemeinderat diese Wahl einstimmig.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadt will in Albthermen investieren

Auf die neue Sauna in den Albthermen soll ein modernisierter Ruheraum folgen. Der Rat diskutierte wer für die 450 000 Euro aufkommen muss. Von Simon Wagner weiter lesen