Im Ort ist Platz für 16 Wohnungen

Bauplätze sind knapp in Grafenberg. Priorität hat deshalb die Schaffung neuen Wohnraums im innerörtlichen Bereich. Kommunalpolitischer Schwerpunkt: Innenentwicklung vor Außenentwicklung.

|
Das Areal rund um die Grafenberger Bücherei soll neu bebaut werden. Im Gespräch sind Wohnungen mit Platz für Gewerbeeinheiten. Foto: Mara Sander

Derzeit stehen im Ort an gemeindeeigenen Grundstücken insgesamt 45 Ar zur Verfügung, allen voran das Areal an der Ortsbücherei. Für die zweite große Fläche bei der "alten Post" muss noch entschieden werden, ob ein Hotel Garni für das mittlere Preissegment realisiert werden kann. Im Gremium gibt es unterschiedliche Auffassungen, ob man dieses Projekt überhaupt weiterverfolgen solle. "Investoren ja, Betreiber nein", beschrieb Bürgermeister Holger Dembek den Stand der Suche nach möglichen Partnern. Er sprach sich dafür aus, "nochmals einen Anlauf zu nehmen" - im Hinblick auf die touristische Entwicklung in Metzingen. "Modelle und Bedarf gibt es", sagte Dembek. Es sei nur schwierig vernünftige Betreiber zu finden. Wolfgang Held sieht das anders: "Ich warne davor, das durchzuboxen. Wir können uns keine Bauruine leisten."

Im Vordergrund Bebauung in der Ortsmitte - für die steht nach wie vor das Areal rund um die Ortsbücherei. Gemeinderat Lothar Früh drängte darauf, das Projekt schon "in absehbarer Zeit zu beginnen" - während Rudolf Rampf eine Vermarktung erst dann für realisierbar hält, wenn mit dem Bau der Umgehungsstraße begonnen wird.

Vorläufige Planungen sehen 16 Wohnungen vor. Im Erdgeschoss könnten gewerbliche Räume entstehen und eine Tiefgarage gebaut werden. Zu den weiteren Flächen teilte Dembek mit, dass "das Verfahren Lamm derzeit ruht", und das Interesse an dem Grundstück an der Riedericher Straße wahrscheinlich mit der Ortsumfahrung steigen werde.

An privaten Flächen, die zum Verkauf stehen, liegt das bebaute Grundstück Kleinbettlinger Straße 2 und 2/1 im Sanierungsgebiet nördlicher Ortsteil. Es kann neu bebaut werden, da "nach dem jetzigen Planungsstand nur der Abriss, keine Modernisierung" möglich sei, wie Dembek erklärte. Es können mehrere Gebäude entstehen.

Auch in der Mörikestraße 10, derzeit bebaut mit einem Mehrfamilienhaus und einer kleinen Fabrik, scheint eine Modernisierung der vorhandenen Bausubstanz als wirtschaftliche Lösung nicht möglich, sodass auch hier eine Neubebauung mit mehreren Gebäuden erfolgen könnte, die sich der Umgebungsbebauung anpassen soll. Kein Geschossbau, so Dembek. Stattdessen denkt er an Ein- und Mehrfamilienhäuser.

Das Hauptaugenmerk der Planungen liegt auf dem Ortszentrum und einer "vernünftigen Mischung zwischen Wohnungen und Gewerbe", so Bürgermeister Holger Dembek zur innerörtlichen Entwicklung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Stimme der Toten

Vor wenigen Tagen war im Fernsehen ein amerikanischer Kriegsfilm zu sehen, der in kaum zu ertragender Detailtreue zeigte, wie qualvoll Soldaten auf dem Schlachtfeld sterben. weiter lesen