Hülbener Hülehock mit neuem Konzept

Für die diesjährige Hülehock haben sich die gastgebenden Vereine ein neues Konzept ausgedacht. Die Hüle rückt noch mehr in den Mittelpunkt.

|

An diesem Wochenende wird in Hülben gefeiert werden, wenn der Hülehock wieder zum geselligen Beisammensein und feiern einlädt. Die gastgebenden Vereine legen sich dabei einmal mehr mächtig ins Zeug: Als Veranstalter fungieren in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr, der Tennisclub, der Bauwagen, der Sportverein, der Gesangsverein, der Musikverein, der CVJM und der Schulförderverein. 

Für die diesjährige Auflage haben sich die Vereine ein „neues Konzept“ ausgedacht, wie Feuerwehrkommandant Gabriel Greiner erklärt. Die Verkaufsstände werden demnach nicht am Feuerwehrgerätehaus eingerichtet, sondern in den Hütten, die der Handels- und Gewerbeverein zur Verfügung stellt und die sonst beim Weihnachtsmarkt genutzt werden. „In diesem Jahr werden wir zum Hülehock diese Hütten direkt rund um die Hüle aufstellen“, sagt Greiner. Davon erhoffen sich die Organisatoren ein noch heimeligeres Fest mit ganz besonderem Flair. „Und schließlich heißt der Hülehock ja nicht umsonst genau so“, schildert der Feuerwehrchef die Gedanken der Vereine.

Ob die Idee gut ankommt? „Wir testen es jetzt einfach mal“, ist Greiner zuversichtlich. Für die Besucher wird auf jeden Fall einiges geboten. Die Eröffnung des Hocks ist am Samstag, 23. Juli um 17 Uhr mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Siegmund Ganser, dazu spielt der Musikverein Hülben. Um 20 Uhr gibt es Livemusik von der in der Region bekannten Band „Acoustic Malt“, die Songs der Genres Pop, Rock, Country und Folk covert.

Der Sonntag beginnt mit dem Frühschoppen, bei dem der Musikverein Hülben spielt. Anschließend unterhält musikalisch der Harmonikaclub Hülben, am Nachmittag gibt es Aufführungen der Ballettgruppe von Christine Kuder. Die Vereine bieten ihren Gästen an beiden Tagen schwäbische Spezialitäten vom Grill und aus dem Backhaus an. Am Samstag ist ab 20.30 Uhr Barbetrieb, am Sonntag gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus. Und die Kinder dürfen auf dem Dino-Spielplatz in der Brühlstraße spielen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die letzten Tage der Bäckerei Sautter

Ein Traditionsbetrieb hört zum Monatsende auf. Aus Altersgründen, denn der Chef geht in Rente. Eine Nachfolge scheiterte, weil der Standort zu exklusiv ist. weiter lesen