Hock mit Vorstandsraten

Am 9. und 10. August laden die Gächinger Vereine wieder zum traditionellen Dorfhock. Es gibt Unterhaltung für alt und jung, frisch zubereitete Spezialitäten aus dem Backhaus und eine knifflige Aufgabe zu lösen.

|
Dieses Quintett spielt in diesem Jahr beim Gächinger Dorfhock eine gewichtige Rolle.  Foto: 

Auf dem Platz in der Ortsmitte werden auch dieses Jahr wieder tausende Besucher erwartet. Am 9. und 10. August lädt Gächingen wieder zu seinem traditionellen Dorfhock. Am Samstag um 16 Uhr eröffnet Gächingens Ortsvorsteher Hans Brändle die diesjährige, heimelige Festmeile mit dem Fassanstich. Wie es der Brauch will, geht das erste Bierfass und die daraus gefüllten Gläser aufs Haus. Wer nichts abbekommt, kann sich ab 18 Uhr unter anderem an der Sektbar trösten oder aber eines der essbaren Schmankerl probieren.

Die Macher, insbesondere aber die rund 30-köpfige Crew rund ums Backhaus werden auch dieses Jahr wieder auftischen was die Backbleche hergeben: Zwiebel- und Schmalzkuchen ebenso, wie natürlich würzig duftendes und krosses Brot. Der Verkauf des Backhausbrots startet dabei schon am Freitag ab 14 Uhr beim Rathaus. Und auf noch eine Besonderheit will man während des diesjährigen Fests nicht verzichten: Neben vielen schwäbischen Spezialitäten, gibt's wieder frisches Kesselfleisch mit hausgemachtem Sauerkraut. So versorgt, kümmern sich am Samstag ab 19 Uhr die Formation "Rhythm-Twins" aus Eningen zusammen mit "Uschi" aus Gächingen um die passende, musikalische Feststimmung bis spät in den Abend hinein.

Auch am Sonntag geht der Festbetrieb weiter. Ab 10 Uhr lockt der Frühschoppen auf den Dorfplatz. Nach dem Mittagstisch ist ab 13 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus zudem die Kaffee- und Kuchentafel eröffnet. Ebenfalls am Start sind spezielle Angebote für die jungen Festbesucher. Sie kommen beim Spielmobil oder beim Kinderschminken auf ihre Kosten.

Und noch etwas haben sich die Fest-Organisatoren um Frank Mistele (Feuerwehr-Kommandant), Fritz Pettenon (Albverein), Hans-Jürgen Klemenz (Schützenverein), Stefan Blankenhorn (Sportverein) und Hans Brändle (Verein für Motorsport) für dieses Jahr einfallen lassen. In Bademontur traten sie vorweg an der Gächinger Lauter zusammen, um sich der Reihe nach auf die Waage zu stellen (siehe Foto). Wer nun das Gesamtkörpergewicht der Gächinger Vereins-Schwergewichte auf seinem Zettel richtig notiert, dem winkt am Sonntag als erster Preis ein "Riesen-Sack" Kartoffeln. Der zweite Platz ist mit einem Dusch- und Handtuchset dotiert, der dritte mit Verzehrbons. Die Auflösung der Schätzaufgabe samt Preisverleihung ist um 18 Uhr geplant. Das die Vereinsvorderen ihre Waage beim ehemaligen Schwimmbad-Gelände aufstellten und dort vollen Körpereinsatz zeigten, war kein Zufall. Dort soll im Herbst ein Kneippbecken angelegt werden. Schon jetzt ziert die Stelle ein Ruhe-Bänkle. Finanziert werden soll das Vorhaben, wie auch die Verschönerung des Backhauses, teilweise durch den Erlös aus dem Gächinger Dorfhock.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Spende kann ein Menschenleben retten

Das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote, die Reutlinger Nachrichten und der Alb Bote sammeln für das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Reutlingen. weiter lesen