Harmonikaclub kredenzt Musik und neuen Wein

Gutes Essen und handgemachte Musik stehen beim Kirbehock das Harmonikaclubs im Mittelpunkt. Die Figur eines Esels weist jedes Jahr auf die Veranstaltung hin. Viele Hülbener kamen ins Vereinsheim.

|

Rund 15 Helfer, die ansonsten ihren Mann, respektive Frau, mit dem Akkordeon stehen, haben sich auch beim diesjährigen Kirbefest um das Wohl der vielen Gäste gekümmert. Es gab Schnitzel, neuen Wein und Zwiebelkuchen sowie eine große Auswahl an hausgemachten Kuchen.

Selbstverständlich kam beim Kirbehock die musikalische Unterhaltung nicht zu kurz. Den Anfang machte das Seniorenensemble, verstärkt durch Benjamin Schöllhammer und Rainer Scheu, die mit ihren diatonischen Handharmonikas aufspielten. Im Anschluss unterhielt das erste Orchester unter Leitung von Igor Omelchuk die Gäste.

Seit einigen Monaten steckt der Verein viel Energie in die Nachwuchsarbeit, betonen Lisa Kullen und Benjamin Schöllhammer, die den Verein führen. Fünf neue Schüler, Jugendliche und Erwachsene, erhalten derzeit Unterricht an Keyboard und Akkordeon. Ziel sei es, ein Jugendorchester auf die Beine zu stellen, und damit auch den Nachwuchs fürs erste Orchester zu sichern. Weitere Schüler sind also jederzeit willkommen.

Immer wieder wird das Orchester des Harmonikaclubs Hülben in den nächsten Monaten zu hören sein. Die Proben fürs Frühjahrskonzert laufen schon, erzählt Schöllhammer, am 2. November wird man bei der Gauversammmlung des Schwäbischen Albvereins in Wittlingen aufspielen, ein Kirchenkonzert und mehrere Auftritte bei Kurkonzerten in Bad Urach sind in Planung.

Wer Lust hat, als Anfänger oder Wiedereinsteiger, beim Hamonikaclub mitzumachen, kann während einer Probe, immer mittwochs um 20 Uhr, im Vereinsheim vorbeischauen und sich im Internet unter www.hc-huelben.de informieren.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen