Große Lust aufs Buch

Die Bücherei als Sommerziel: Aus rund 160 Medien können die Teilnehmer des Ferienleseclubs in Riederich wählen. Mittwoch ist Clubstunde, dann werden Bücher vorgestellt und neue Exemplare ausgeliehen.

|

Zur Auftaktveranstaltung des Riedericher Ferienleseclubs waren rund 30 Kinder und Jugendliche gekommen. Knapp die doppelte Anzahl, nämlich 57 Lesefreunde, hatten sich bis zum Start des Leseclubs bereits angemeldet. "Wir hatten noch nie so viele Anmeldungen", erklärt Sibylle Dors von der Bibliothek und freut sich über so viele Interessierte.

Dabei sei die Gesamtzahl bestimmt noch nicht erreicht, denn man kann sich noch jederzeit zum Ferienleseclub anmelden. Im vergangenen Jahr waren es 59 Teilnehmer, diese Zahl dürfte nun deutlich überschritten werden, sagt Sibylle Dors.

Ein bestimmtes Thema oder Motto gibt es in diesem Jahr nicht, aber die Kinder haben wieder ihre Leselogbücher, wie schon bei den vergangenen zwei Leseclubs. In diese Logbücher werden die gelesenen Bücher eingetragen. Denn nur wer mindestens drei Bücher gelesen hat, bekommt auch ein Geschenk. Dieses Geschenk kann ein Buchgutschein, ein Spiel, ein Buch oder ein anderer Sachpreis sein. Drei Bücher, das schaffen die meisten Teilnehmer, zumindest im vergangenen Jahr gab es nur ganz wenige Ausnahmen. Weit von diesen drei Büchern entfernt war damals ein Junge, der es in dem Zeitraum des Leseclubs auf sagenhafte 23 Bücher geschafft hat. Im Schnitt seien es so um die sechs Bücher, die gelesen werden, erklärt Sibylle Dors. Auch das ist schon allerhand, wenn man bedenkt, dass unter den Clubmitgliedern Kinder sind, die jetzt in die zweite Klasse kommen und vielleicht noch gar nicht so lang lesen können. Die älteste Teilnehmerin ist 17 Jahre und natürlich, wie alle im Club, lesebegeistert.

Die Auswahl an Büchern und anderen Medien ist auch in diesem Jahr groß. Über 160 Bücher und CDs wurden extra für den Leseclub angeschafft. Ausleihen dürfen diese Medien vorerst nur Clubmitglieder, jeweils für zwei Wochen, während eines Urlaubs natürlich auch länger.

Wenn der Leseclub dann vorbei ist, stehen die neuen Medien auch allen anderen Bibliotheksnutzern zur Verfügung. Zu den Büchern, die jetzt wohl am häufigsten ausgeliehen werden, zählen "Mia and Me", "Bibi und Tina", "Die drei Ausrufezeichen" und "Silber", wie Sibylle Dors weiß. Auch Sachbücher, wie "Star Wars" oder Bücher zur Fußball-WM, werden wohl großen Anklang bei den Bücherfreunden finden.

Bei den wöchentlichen Clubtreffen wird dann nicht nur über die gelesBücher ausgeliehen werden, die Leser mit den Inhalten zufrieden sind und dann auch positiv davon berichten. Wer noch beim Ferienleseclub dabei sein möchte, kann sich unter Telefon: (0 71 23) 3 32 28 jederzeit anmelden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen