Gemeinde muss neue Schulden aufnehmen

Der neue Kindergarten in Böhringen und die Zaininger Hallensanierung strapazieren die Römersteiner Finanzen. Ohne kräftige Rücklagenentnahme und einen neuen Kredit lassen sich die Projekte nicht realisieren.

|
 Foto: 

Mit einem hohen Schuldenstand sind in der Vergangenheit für gewöhnlich andere Gemeinden aufgefallen, während die Römersteiner bislang immer auf unterdurchschnittliche Werte verweisen konnten. Ende 2014 könnte das anders aussehen, falls die Römersteiner keinen der erhofften Zuschüsse erhalten: Für die Zaininger Halle sind 400 000 Euro aus dem Ausgleichsstock beantragt, für den Neubau des Böhringer Kindergarten erhielte Römerstein 240 000 Euro, falls sie mit der geplanten Ortskernsanierung Aufnahme ins Landessanierungsprogramm findet. Sollte Römerstein in Sachen Zuschüsse jedoch gänzlich ohne Fortune bleiben, stiegen die Schulden letztlich pro Kopf auf gut 630 Euro.

Diese Zahl bereitet nicht nur dem Kämmerer Unbehagen, sondern auch den Gemeinderäten. Insofern kam die Nachricht, dass der für 2013 eingeplante Kredit in Höhe von 112 000 Euro nicht benötigt wird, gerade recht. Im kommenden Jahr geht es jedoch nicht ohne neue Schulden. Im Etatentwurf ist eine Kreditaufnahme in Höhe von 898 000 Euro vorgesehen, ebenso wie ein kräftiger Griff in die Rücklagen, entnommen werden 753 000 Euro, womit hier lediglich der gesetzlich vorgeschriebene Mindestbestand verbleibt. Immerhin erwirtschaftet die Gemeinde Römerstein aus ihrem laufenden Geschäft einen Gewinn: 466 000 Euro kann die Kommune in den Vermögenshaushalt übertragen, Geld, das für Zinszahlungen, Tilgung und Investitionen bereit steht. Das ist allerdings nur etwa die Hälfte der Zuführungsrate aus dem vergangenen Jahr.

Weitere Einnahmen erwartet die Kommune aus dem Verkauf von Bauplätzen, Kämmerer Dieter Haubensack zeigte sich während der Etatberatung am Donnerstag optimistisch, diese Summe tatsächlich erreichen zu können. Größter Brocken bei den Ausgaben im 2,8 Millionen Euro umfassenden Verwaltungshaushalt ist der Kindergartenneubau in Böhringen. Dafür sind Gesamtkosten von 1,9 Millionen Euro veranschlagt, bereits bewilligt sind Zuschüsse von 464 000 Euro.

Neben der Sanierung der Turn- und Festhalle Zainingen (die Gesamtkosten liegen bei 980 000 Euro) könnte Römerstein im kommenden Jahr vier Bauplätze im Zaininger Gewerbegebiet „Viehtrieb“ erschließen. Im Augenblick, sagt Kämmerer Dieter Haubensack, läge die Anfrage eines Betriebs vor, der dort bauen wolle. Bliebe es bei einem Interessenten, könnte dessen Grundstück über die bestehenden Anschlüsse versorgt werden, erklärt Haubensack. Sollten sich weitere Betriebe melden, dürfte der Gemeinderat den Sperrvermerk im Etat aufheben und damit rund 226 000 Euro freigeben, um die vier Grundstücke zu erschließen.

Für weitere 40 000 Euro plant die Kommune für Gestaltung und Druck von Imagebroschüren ein, da die vorhandenen Exemplare zur Neige gehen. In diesem Zusammenhang denkt die Verwaltung daran, für die Gemeinde ein neues Erscheinungsbild nebst neuem Logo zu entwerfen. Allerdings soll mit den Planungen bis zur Amtseinsetzung des noch zu wählenden Rathauschefs gewartet werden.

Im Verwaltungshaushalt, der ein Volumen von 8,6 Millionen Euro aufweist, sind gleichfalls einige Investitionen vorgesehen. Dazu zählen Reparaturarbeiten an den Rathäusern in Donnstetten und Zainingen, rund 32 000 Euro für Container, in denen während der Bauzeit ein Teil der Böhringer Kindergartenkinder unterkommt sowie Erneuerungen am Kindergarten in Donnstetten. Mit weiteren 25 000 Euro möchte die Gemeinde die Ortsdurchfahrt in Strohweiler herrichten.

Die Einnahmen im Verwaltungshaushalt gestalten sich übersichtlich, oder wie es der neue Kämmerer Sascha Enßlin formulierte: „Sie sind schnell aufgezählt.“ Bei der Gewerbesteuer rechnet die Verwaltung mit Einnahmen von 980 000 Euro und damit mit etwas weniger als 2013. Der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer liegt bei 850 000 Euro, die Schlüsselzuweisungen vom Land sind mit 1,3 Millionen Euro veranschlagt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Varieté: Von den biegsamen Fünf

Zur Premiere des Traumtheaters gab es zwar kein volles Haus, aber staunende, lachende und begeisterte Gesichter. Es sind solche Abende, die den Alltag farbig anpinseln. weiter lesen