Eine Fahrt, die sich gelohnt hat

|

Wir hatten eine lange Fahrt, aber es hat sich gelohnt! Mit dem Bus sind wir von Münsingen zur Württembergischen Philharmonie nach Reutlingen gefahren. Von der Bushaltestelle sind wir ins Studio gelaufen.

Wir wurden von einem netten Moderator begrüßt. Er hieß Marko Simsa und war als Mozart verkleidet. Er zeigte uns die Instrumente. Es gab eine Geige, Bratsche, ein Cello, eine Trompete, ein Fagott, eine kleine und eine große Trommel und vieles mehr. Dann ging es los. Der Dirigent stellte sich vor. Er hieß Erke Duit.

Marko Simsa hat Erke Duit die Augen verbunden und ans Klavier gesetzt. Er hat gut gespielt. Danach ging das Konzert weiter. Das Orchester hat verschiedene Lieder gespielt. Das Konzert war cool.

Luca Haible, Klasse 3c,

Astrid-Lindgren-Schule, Münsingen

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen