Ein Loch in der Vereinskasse

Die Generalversammlung des Harmonika-Orchesters wurde musikalisch umrahmt von den Schülern, vom Orchester und vom Ensemble des Vereins.

|

Vorsitzende Christel Arnold begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich in ihrer Rede bei der Gemeinde und der Rudolf-Rampf-Stiftung für die finanzielle Unterstützung der Schülerarbeit im vergangenen Jahr.

Auch ging sie ausführlich auf den Dirigentenwechsel im vergangenen Jahr ein, der für alle Spieler nach der langen Zeit der Kontinuität eine Veränderung darstellt, die es jetzt gemeinsam zu gestalten gelte. Anschließend verwies sie auf die im laufenden Jahr bevorstehenden Veranstaltungen und informierte darüber, dass man auch 2016 die Kooperation mit der Grafenberger Grundschule fortsetzen wolle, um neue Schüler für das Akkordeonspielen zu begeistern. Zum Schluss bedankte sie sich beim gesamten Ausschuss für die gute Zusammenarbeit.

Anschließend berichtete Schriftführerin Jutta Sailer über die zahlreichen Veranstaltungen im Vereinsjahr 2015 wie der Kinderfasching, das Dorffest, das Sommerferienprogramm und die Herbstfeier.

Kassiererin Nadja Heim verlas dann ihren Kassenbericht und informierte darüber, dass die Bilanz für das vergangene Jahr ein vierstelliges Minus aufweise. Im Anschluss stellte sich die neue Dirigentin, Kerstin Maurer, kurz vor und bedankte sich für die freundliche Aufnahme im Verein. Sie berichtete über ihre langjährigen Kontakte zum ehemaligen Dirigenten Horst Amann und gab einen Ausblick auf die musikalische Arbeit.

Bürgermeisterin Annette Bauer lobte den Verein als wichtiger Bestandteil der Gemeinde. Sie verwies allerdings auch auf die derzeit schwierige finanzielle Lage der Gemeinde und auf die im laufenden Haushalt gemachten Einsparungen beispielsweise bei der Investitionsförderung. Abschließend wünschte sie dem Verein weiterhin gutes Vorankommen und bat dann die Versammlung um Entlastung der gesamten Vorstandschaft, welche auch einstimmig erteilt wurde.

Im Rahmen dieser Versammlung konnten auch wieder verdiente Mitglieder und Spieler geehrt werden. So halten bereits seit 25 Jahren Rudi Bauer, Steffen Brulow, Erwin Fessler, Fritz Seitz und Ursula Stoess dem HOG die Treue. Für fleißigen Probenbesuch konnten die Schüler Sarah Pernesch, Isabell Rödl, Marina Thurau, Nadine Ulbricht, Penelope Winkler und Marcel Wölke sowie Gudrun Thon vom Orchester geehrt werden. Beim anschließenden Tagesordnungspunkt "Wahlen" wurden Steffi Lenz (Vorsitzende), Nadja Heim (Kassiererin), Jutta Sailer (Schriftführerin) und Claudia Schur (Ausschussmitglied) für jeweils weitere zwei Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Danach beschloss die Generalversammlung einstimmig die Erhöhung des Mitglieds- und Lernbeitrags.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Turn- und Festhalle mit Durchblick

Die Pläne zur Sanierung der Turn- und Festhalle kommen gut beim Rat an. Nachdem das Denkmalamt grünes Licht gegeben hat scheint ein Glasanbau realistisch. weiter lesen