Ein Fest mit speziellem Charme

Viel ist zu tun ist für die Helfer des FC Römerstein bis aus einem Schafstall ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort wird. Doch der Aufwand lohnt sich, das Fest besticht durch ein ganz spezielles Flair.

|
Die FC-Mitglieder packen an, um im Schafstall aufzuräumen. Foto: Kirsten Oechsner

Ein Schafstall als Festsaal? Was sich wie eine kaum umsetzbaren Idee anhört, packt der FC Römerstein in Donnstetten an. Für den Fußballverein bedeutet die Realisierung des fast Unmöglichen viel Arbeit: "Es ist kaum zu glauben, dass man hier bald feiert", sagt Initiator Manfred Schmutz gut 14 Tage vor dem Termin beim Rundumblick in den Stall. Gerade erst hatten die Schafe ihren Stall verlassen, schon standen die Kicker bereit. Das Gebäude zu reinigen ist vor allem Aufgabe der aktiven Herren. Dann waren umfangreiche Arbeiten notwendig, angefangen beim Abbau der Schutzgitter, über die Verteilung einer Kalkschicht zur Desinfektion und dem Ausbringen von Rindermulch. Darauf wird dann ein Holzboden gelegt: "Den haben wir gebraucht kaufen können", berichtet der FC-Vorsitzende Gerd Bleher. "Der Unterbau besteht aus Paletten."

Wenn das Schafstallfest am Freitag um 20.30 Uhr mit dem Konzert der bekannten Partyband "Albfetza" losgeht, liegen also eine Menge Arbeit hinter den vielen ehrenamtlichen Helfern, darunter sind auch Mitglieder der Hauptvereine, SF Donnstetten und TSV Böhringen. Unterstützt wird das Organisationsteam auch vom Musikverein Donnstetten und von den "Freuden alter Technik". Inzwischen haben der FC Römerstein und die Schäferfamilie Dangel viel Erfahrungen gewonnen, die in die Vorbereitungen des inzwischen vierten Schafstallfestes eingeflossen sind: "Die Arbeitslisten stehen", erklärt FC-Vorstandsmitglied Manfred Schmutz. "Und nach jedem Fest wird genau analysiert, was sich bewährt hat und was anders laufen muss." Dennoch wurde bereits vor einem Jahr ein Festausschuss ins Leben gerufen, der sich ein Mal im Monat zur Vorbereitung trifft.

Nun ist der Endspurt eingeläutet, die Aufgaben verteilt und die Dienste eingeteilt: Rund 200 Helfer sind an den drei Festtagen im Einsatz. Auf die Partyband am Freitag folgt am Samstag, 20.30 Uhr, mit der "Boiz Band", Musiker, die in der Region bereits viele Fans haben. "Boiz Band" und "Albfetza" spielen Stücke, die Jung und Alt ansprechen: Partystimmung ist also garantiert. Ruhiger und familiärer gehts dann am Sonntag zu, der Tag im Schafstall beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst. Um 11 Uhr beginnt dann der Festbetrieb, für Unterhaltung sorgen der Musikverein "Harmonie" Donnstetten, die Rope Skipper aus dem Ort und eine Rhönradgruppe aus Auingen. Rund um den Schafstall wird ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten: Es findet ein Bauernmarkt statt, die Besucher können beim Schafscheren zuschauen und einem Metallschmied über die Schultern blicken, zudem sind Traktoren und Autos ausgestellt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen