Ein beliebtes Ziel bei Wanderern

Zwölf gastronomische Betriebe im Kreis Reutlingen können sich mit dem Qualitätssiegel "Wanderbares Deutschland" schmücken, darunter ist seit kurzem auch die Stadiongaststätte in Hülben.

|
Wolfgang Schütz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mythos Schwäbische Alb, überreicht das Qualitätssiegel an Edwin Bosler. Foto: Kirsten Oechsner

Wandern ist in, es gehört inzwischen zu einer der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten der Deutschen. Das Wirtsehepaar Edwin und Marion Bosler spürt den Trend ganz deutlich, am vergangenen Sonntag war die Stadiongaststätte am Hülbener Sportplatz beispielsweise von mittags bis in die Abendstunden dauerbelegt mit Wanderern: "Wir waren am Limit", erklärt Edwin Bosler. Doch gleichzeitig freut ihn das Interesse an der Gaststätte, in der Wanderer mit offenen Armen empfangen werden. Mit einem entsprechenden Titel können sich die Boslers seit kurzem nun auch offiziell schmücken: Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Schwäbische Alb, überreichte ihnen Urkunde und das Schild des Qualitätssiegels "Wanderbares Deutschland".

Die Schwäbische Alb ist laut Schütz zunehmend auf dem Weg, sich als Wanderziel zu profilieren und weiterzuentwickeln. Auch für Wanderer sei Qualität ein wichtiges Entscheidungsmerkmal, neben einer guten Infrastruktur bei den Wanderwegen seien auch die Gastgeber entlang dieser Routen zunehmend gefordert. Aus diesem Grund hat der Deutsche Wanderverband das bundesweite Gütesiegel "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" entwickelt und 23 obligatorische Kriterien aufgestellt. Dazu gehören unter anderem die Aspekte, Kartenmaterial zur Verfügung zu stellen und den Gästen Tipps zu geben. Die Empfehlungen der Boslers liegen in nächster Umgebung: "Da ist unter anderem der Astropfad, wir weisen auch auf die Fleggarunde hin", sagt der Gastwirt.

Das Kaltental mit seinen Seen empfiehlt Marion Bosler gerne den Gästen und die Kletterfelsen "Römerstein" um die Ecke ohnehin.

Wichtig sind für die Qualifizierung auch Serviceleistungen, wie beispielsweise eine Möglichkeit, die Schuhe zu putzen, sich zu duschen und schmutzige Kleidung wechseln zu können. Für die Boslers leicht zu erfüllende Kriterien, können sie doch auf die Infrastruktur des SV-Sportheims zurückgreifen. Eingestellt haben sie sich auch auf die vielen Wohnmobilisten, die auf dem nahen Stellplatz Station machen: Auf Bestellung gibts einen Brötchen-Service und Frühstück - auch sonntags.

Ist die Wandersaison vorbei, kommen die Langläufer mit einer Einstiegsmöglichkeit in eine Loipe direkt vor dem Haus und die haben letztlich ähnlichen Ansprüche wie die Wanderer. Und wenn Dreck oder Schnee an den Schuhen hängt, machts den Gastgebern Bosler nichts aus: "Dann wischen wir halt einmal darüber", sagt Marion Bosler und wird von ihrem Ehemann bestärkt. "Uns ist jeder willkommen, ob in Stöckelschuhen oder in Wanderstiefeln." Und auch Hundebesitzer müssen ihre Tiere nicht draußen lassen, Kinder sind ohnehin gern gesehene Gäste. Das Siegel "Wanderbares Deutschland" ist nicht das einzige, das den Eingangsbereich schmückt. In der Stadiongaststätte machen auch viele Radfahrer Station, deswegen ist sie auch E-Bike-Tankstelle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

13 Träume von der großen Welt

An 13 Abenden gibt es auf dem Festgelände Kies Musik, Akrobatik und Tanz. Im Stil einer Revue aus den 1930ern präsentiert das Traumtheater die Kunst der Künste. weiter lesen