Die Sonne scheint zur Würtinger Kirbe

|

Der Musikverein Würtingen hatte sich wieder einmal mächtig ins Zeug gelegt. Seit über 40 Jahren lädt er zur traditionellen Kirbe ein und spricht damit Besucher aus nah und fern an. „Wir können wieder viele Stammgäste aus dem Stuttgarter, Reutlinger, Tübinger und Mössinger Raum begrüßen. Sie kommen jedes Jahr, weil sie unser Angebot schätzen“, sagte Claus Dollinger vom gastgebenden Musikverein.

So waren die beiden Backhäuser bereits am Samstag voll in Betrieb und verzeichneten einen guten Absatz an Scherrkuchen, Zwiebelkuchen und Brot. Das setzte sich am Sonntag ungebrochen fort. Auf Grund des sonnigen Spätsommerwetters waren nicht nur die meisten Plätze in der Halle, sondern auch alle Bänke im Freien unter bunten Bäumen belegt. Die Gäste ließen es sich schmecken, etwa beim Spanferkelbraten.

Wichtige Einnahmequelle

60 Helfer vom Musikverein waren im Einsatz, stellt diese Kirbe vor dem gestrigen „Würtinger Nationalfeiertag“ neben dem Fest an Christi Himmelfahrt doch eine wichtige Einnahmequelle für die Vereinskasse dar. „Damit finanzieren wir unseren laufenden Betrieb“, erzählte Dollinger. Und das mittlerweile seit über 40 Jahren mit einigem Erfolg.

Musikalisch wurde der Kirbesonntag umrahmt von den Köhlermusikanten aus Kohlstetten und von der Musikkapelle aus Rietheim. Sie trugen ihr Scherflein zur gelungenen Kirbe bei. Denn den vielen Besuchern wurde ein unterhaltsamer Tag mit der Möglichkeit geboten, um Geselligkeit, kulinarische Köstlichkeiten und herrliches Spätsommerwetter zu genießen. Maria Bloching

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kalt erwischt: Äpfel werden dieses Jahr zur Mangelware

In den städtischen Obstanlagen werden voraussichtlich nur drei bis vier Tonnen Früchte geerntet. Schuld daran trägt der Frost im April. weiter lesen