Die Hopfenkönigin braucht nur einen Schlag

|

Theresia Ziegelmaier trägt den Titel der Hopfenkönigin, und als solche ist sie sympathische Repräsentantin eines wichtigen Rohstoffes zur Bierherstellung. Doch ein Bierfass hat die junge Majestät aus der Hallertau bislang noch nicht angestochen, auf dem Bräu-Oktoberfest durfte sie’s und schrieb bei ihrer Premiere ein kleines bisschen Geschichte: Bereits nach einem Schlag hieß es „Ozapft is“.

Der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Andreas Glück und Römersteins Bürgermeister Matthias Winter kamen nach dem Überraschungscoup kaum mit dem Ausschank des Bockbieres nach. Der Musikverein Zainingen sorgte dabei für Unterhaltung.

Zum 21. Mal fand das Bräu-Oktoberfest statt, längst ist es am Tag der Deutschen Einheit zu einem beliebten Treffpunkt geworden für Gäste aus nah und fern. Zunächst waren die Römersteiner zwar weitgehend unter sich, die Ausflügler fehlten angesichts des Wetters noch. „Das wird schon noch etwas“, zeigte sich Stephanie Spitzer zu Beginn des Festes zuversichtlich, als es wenigstens nicht mehr in Strömen regnete. „Ab 12 soll das Wetter besser werden“, zitierte die Junior-Chefin der Hirschbrauerei Schilling den Wetterbericht und sollte Recht behalten. Die Sonne zeigte sich, und immer mehr Besucher trafen in Böhringen ein, um zünftig zu feiern und das Angebot des verkaufsoffenen Feiertags in Augenschein zu nehmen. 15 Unternehmen hatten ihre Türen geöffnet, viele Betriebe mussten wegen des Regens allerdings improvisieren: Bei der Metzgerei Rieck beispielsweise wurde der Grillstand kurzerhand ins Innere des Betriebsgebäudes verlegt. Ehrenamtliche Helferinnen des FC Römerstein tanzten sich vor dem Gebäude von Schuh Beck warm, und wer Wärme von Innen brauchte, fand gleich mehrere Varianten – ob klassischer Kaffee, Espresso oder ein „Glühender Hirsch“. Auch die Speisekarte konnte sich sehen lassen, die Spezialitäten reichten vom Bierschmorbraten über Linsen bis hin zu gebackenen Leckereien. Auch das zeichnet einen verkaufsoffenen Feiertag aus: Bummeln und Einkaufen war ausdrücklich erlaubt, gerne informierten die Unternehmen über die Dienstleistungen und Angebote.

Thema allerorten war das Wetter, das aktuelle einerseits. Und der Hagel vom vergangenen August ebenfalls: Das Team von Automobil Römerstein zeigte den Besuchern deshalb auch, wie Lackschäden am Auto professionell repariert werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferlauf-Städte mit Antrag für Unesco-Kulturerbe

Die Kurstadt, Markgröningen und Wildberg ziehen an einem Strang, um die Schäferlauftradition zum immateriellen, nationalen Unesco-Kulturerbe zu erklären. weiter lesen