Der Freundeskreis Calverbühl sucht dringend Nachfolger

|

Der April macht, was er will!“ Mit diesen Worten eröffnet Traute Seibold am Mittwoch den offenen Seniorenkreis, der ein Mal im Monat im Dettinger Zillenhartsaal stattfindet. Sie ließ sich ihre gute Laune ganz und gar nicht durch das Schneetreiben im April verderben und freute sich stattdessen auf den gemeinsamen Mittag.

Auf dem Programm standen am Mittwoch nämlich gemeinsames Singen, das von Ilse Eheim, ehemalige Schulleiterin der Uhlandschule, auf dem Klavier begleitet wurde. Mit frühlingshaften Liedern wie „Der Winter ist vergangen“ und „Alle Vögel sind schon da“ trotzten die rund 30 Senioren den eisigen Temperaturen und stimmten sich für den Frühling ein. Und tatsächlich dauerte es nicht lange, bis die Sonne durch die Wolken lugte.

Nachdem einige Lieder gesungen waren, servierten Traute Seibold und ihre fleißigen Helferinnen den Herrschaften Kaffee und Kuchen. Auch von ihrem Mann Hans Berger wird sie dabei tatkräftig unterstützt. Sobald eine Tasse leer ist, steht er sofort bereit, um nachzuschenken. Es herrscht eine entspannte Atmosphäre, bei der über dies und jenes getratscht wird.

Jüngere Helfer gesucht

Aber es ist keine Selbstverständlichkeit, dass solche Mittage stattfinden können, denn ohne die ehrenamtliche Arbeit des „Freundeskreises Calverbühls“ wäre dies nicht möglich. Die Organisatoren kümmern sich freiwillig um die Bewirtung und um die Unterhaltung. Denn bei jedem Treffen gibt es  einen Programmpunkt, der von einem oder zwei Referenten gestaltet wird.

Egal ob ein selbstgeschriebenes Märchen vorgelesen oder von spannenden Reisen berichtet wird, die älteren Herrschaften amüsieren sich jedes Mal prächtig. „Wir genießen die Unterhaltung, die uns geboten wird“, erzählt Traute Seibold, „Jörg und Rose Stanger zum Beispiel haben uns schon oft auf Reisen mitgenommen“. Das Paar besucht leidenschaftlich gerne asiatische Länder und berichtet dem Seniorenkreis von ihren Abenteuern, die sie dort erleben.

Aber es gibt ein Problem: Altersbedingt können die Organisatoren, die aktuell zu sechst sind, solche Nachmittage nicht mehr lange gestalten. „Zwei von uns sind schon 83 Jahre alt, für sie wird es immer schwerer“, weiß Traute Seibold, „ich würde mir wünschen, dass wir uns einfach dazu setzen könnten und nicht immer aufspringen müssten“. Aus diesem Grund sucht der „Freundeskreis Calverbühl“ händeringend nach Nachfolgern, die bereit wären, das Organisieren der Mittage zu übernehmen.

Nur neun Nachmittage

Hans Berger könnte sich vorstellen, dass diese Arbeit passend für Personen wäre, die aus dem Berufsleben getreten sind und sich ehrenamtlich engagieren wollen. „Es sind lediglich neun Mittage im Jahr, also keine große Sache, aber trotzdem freuen sich immer alle darauf und es wäre schade, wenn die Mittage nicht mehr stattfinden könnten“, ist er der Meinung. Bis zum Jahresende muss für Ersatz gesorgt sein, sonst stehen die gemeinsamen Mittage auf der Kippe. „Unser größter Wunsch ist, dass wir schnellstmöglich Nachfolger finden, um auch in Zukunft gemütlich beisammen sitzen zu können“, so der Freundeskreis-Organisator.

Der „Freundeskreis Calverbühl“ organisiert jeden dritten Mittwoch im Monat einen offenen Seniorenkreis. Die Treffen finden im Dettinger Zillenhartsaal jeweils ab 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen statt. Verschiedene, kulturelle Programmpunkte, wie zum Beispiel Musik oder Reiseberichte, sorgen für Unterhaltung.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein Rausch aus Farben und Melodien

Tausende Besucher strömten wieder zum Uracher Heimatfest. Sie sahen einen prächtigen Umzug und ganz viel Tradition. weiter lesen