Bilderbücher sind ganz wichtig

Auf Einladung der Gemeinde Riederich informierte die Lesepädagogin Barbara Knieling Eltern über die Wichtigkeit von Bilderbüchern.

|

Zum Vortrag "Bilder - Worte - Geschichten" waren rund 40 Mütter und Väter gekommen, um von der Fachfrau vieles über die Hintergründe des Spracherwerbs zu erfahren. Spracherziehung und Sprachförderung sind eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Kindertageseinrichtungen, weshalb in Riedericher Einrichtungen besonderes Augenmerk darauf gelegt wird.

Knieling betonte die ungeheure Wichtigkeit eines umfassenden Spracherwerbs und einer guten Lesesozialisation. Der Spracherwerb beginne lange vor dem ersten Wort des Kindes, nämlich am Tag seiner Geburt, und ende praktisch nie. Ein durchschnittlicher Erwachsener nutze nur rund 20 Prozent der Wörter, die er eigentlich kenne, so die Expertin.

Für den Umgang mit Kindern sei es wichtig, so viele verschiedene Worte wie möglich zu gebrauchen. Der Dialog mit dem Kind beginne mit seiner Geburt und sei zum Spracherwerb unabdingbar.

Direkter Blick- oder Körperkontakt, etwa beim gemeinsamen Ansehen eines Bilderbuchs, förderten die Sprachentwicklung. Sprache aus der Konserve, dem Fernseher oder der Hörspiel-CD, sei zur sprachlichen Bildung fast unwirksam, es fehle die Interaktion mit der Bezugsperson.

Ab dem Alter von einem Jahr fangen Kinder an, erste Bilderbücher anzusehen und die darin abgebildeten Gegenstände zu benennen. Ganz wichtig sei in jedem Alter mit dem Kind über das Gesehene oder Vorgelesene zu sprechen. Neben der Bildung von Wortschatz, sprachlichem Ausdrucksvermögen und der Übung von Konzentration und Ausdauer seien Bilderbücher auch für den Umgang mit den Ängsten der Kinder wichtig. Denn gute Bilderbücher sprechen die Kinder sowohl auf der kognitiven wie auf der emotionalen Ebene an.

Auch nach Schuleintritt sei es immer noch wichtig, vorzulesen, betonte Knieling. In Familien, die zwei Sprachen nutzen, könne mit dem Vorlesen eine Sprache, egal ob Deutsch oder die Herkunftssprache, problemlos gefördert werden. Im Laufe des Abends stellte Knieling viele sinnvolle, schöne und lustige Bilderbücher vor und beantwortete zum Schluss die Fragen der Anwesenden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Schritttempo auf der Ulmer Steige

Die Autofahrer haben sich auf den Schneefall eingestellt – nur in Hengen kam es zu einem glättebedingten Unfall. Leichte Schneeverwehungen gab es bei Römerstein. weiter lesen