Betreuung für Kleinkinder in der Grundschule

Zur Einrichtung von 20 U3-Betreuungsplätzen in der Lonsinger Nachbarschaftsgrundschule, hat der Gemeinderat St. Johann die weitere Planung einstimmig auf den Weg gebracht. Im Zuge der Arbeiten könnten auch Teile der Schule saniert werden.

|
 Foto: 
Im September 2014 soll die Kinderkrippe im neugeschaffenen Bildungshaus in Lonsingen eröffnen. Die Zeit drängt nicht nur, weil mit der rechtzeitigen Abrechnung des zu schaffenden Betreuungsangebots, Fördermittel in Höhe von 140000 Euro verknüpft sind, sondern auch, weil es bereits jetzt - im frühen Planungsstadium - Anmeldungen für die insgesamt zwei Kleinkindgruppen gibt. Sie sollen künftig dort untergebracht sein, wo heute die Grundschule und der Kindergarten existieren. Daran, das Bürgermeister Eberhard Wolf und der Gemeinderat, Lonsingen als Standort einer zentralen Kinderkrippe favorisieren, besteht seit dem Sommer kein Zweifel mehr. Auch Proteste von Eltern und Lehrkräften, die sich damals darum sorgten, der Schule würden nicht nur notwendige Räume, sondern auch das Bildungsprofil abhanden kommen, änderte daran nichts. Die Position der Verwaltung: statt eines kompletten Neubaus will man vorhandene Liegenschaften nutzen. Der Blick ins Gemeindesäckel, aber auch der auf die derzeitigen Entwicklungen im Schulwesen, waren Grund sich auf das Schulgebäude in Lonsingen zu konzentrieren. Seit dem gab es mehrere Gesprächsrunden. Mit Fachbehörden, Lehrern und Eltern. Nach dem Abstimmungsgespräch vor wenigen Tagen, erhielt die Schulkonferenz am Dienstag die Möglichkeit, den Stand der Überlegungen nichtöffentlich zu diskutieren. Das Meinungsbild wollte Eberhard Wolf auf Nachfrage aus dem Gremium nicht im Detail erläutern, aber doch das Ergebnis: die Mehrheit stimmte dem vorgelegten Raumkonzept zu. Die U3-Betreuung soll mit ihren 20 Plätzen demnach im Erdgeschoss Raum finden, erläuterte Architekt Gerhard Keppler. In der Verlängerung des überdachten Eingangs, an der Rückseite der Schule, soll ein kleiner Anbau Platz für die Küche mit Zugang zum Essraum sorgen. Zwei Gruppenräume mit Schlafgelegenheiten und Wickelbereichen stehen zur Verfügung. Hell gestaltet die zentrale Halle. Von ihr aus gelangen die Kinder direkt in den Spielbereich im Freien. Erzieherinnen finden am lang gestreckten Flur das Büro, den Werkraum und WC's. Am Ende des Flurs der Zugang in einen „Mehrzweckraum“. Er kann mal durch Klein- oder Schulkinder genutzt werden. Im darunter liegenden Hanggeschoss findet unverändert der Kindergarten Platz. Ein Klassenzimmer und einen Lehrmittelraum muss die Schule dort einbüßen. Sie sind für eine weitere Küche, samt Mensa reserviert. Daran, das sie im Rahmen einer Ganztagsbetreuung nachgefragt wird, hat Wolf keinen Zweifel: „Wir sollten vorbereitet sein.“ Im Zuge der Planung ist auch eine teilweise Sanierung des Schulgebäudes anvisiert. Vor allem die Modernisierung der Sanitäranlagen sei „überfällig“, so Wolf. Ebenso sind Bereiche der Fassade zur energetischen Sanierung vorgesehen. Neben weiteren, kleineren Maßnahmen, sind auch aktuelle Vorschriften zum Brandschutz zu beachten. Auf konkrete Kosten für das anvisierte Projekt, wollte sich Wolf am Mittwoch nicht festlegen lassen. Seine „Vision“ aber bewegt sich bei rund 800000 Euro. Claus Dollinger hält, angesichts der zusätzlichen Maßnahmen am Schulgebäude, zwei dieser „Visionen“ für realistischer. Wolf betonte, das mit der Fortführung der Planung kein Freibrief für etwaige Kosten ausgestellt sei. Vielmehr gelte es nun, zu einer Genehmigungsplanung zu kommen. Beauftragt wurden hierfür am Mittwoch gleich sechs Fachplaner. Erst sie können belastbare Zahlen liefern, die dem Rat zum Entscheid vorzulegen sind.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Varieté: Von den biegsamen Fünf

Zur Premiere des Traumtheaters gab es zwar kein volles Haus, aber staunende, lachende und begeisterte Gesichter. Es sind solche Abende, die den Alltag farbig anpinseln. weiter lesen