Partner der

Ringen: TSG Nattheim schlägt sich achtbar in Musberg

Nattheim war personell gehandicapt und musste sich dem Titelanwärter mit 9:20 beugen.

|
Auch das Mitfiebern am Mattenrand war letztlich vergebens: Trainer Bernd Biller (rechts) und sein Team gingen erneut leer aus.  Foto: 

Mit Nik Wähner, der den Sprung aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft schaffte, Vicenzo Rizzotto, dem Neuzugang aus Italien, und Rainer Hartung, der nun seinem Bruder Jürgen zur TSG folgte, feierten drei Athleten ihr Verbandsliga-Debüt für die TSG, wobei Wähner und Rizzotto gleich mit einem Sieg aufhorchen ließen.

Für Rainer Hartung lief die Premiere bis 130 kg sehr unglücklich. Gegen Sokratios Molochidis verdrehte er sich das Knie und musste den Kampf aufgeben. Da die TSG im Fliegengewicht keinen Ringer stellen konnte gingen hier die Punkte kampflos an den TSV Musberg.

Akif Sen punktete Marco Braun mit mehreren Vierer-Wertungen durch Ausheber in gewohnter Manier aus und feierte kurz vor Ende der letzten Runde einen Überlegenheitssieg. Im freien Stil bis 98 kg geriet Martin Rößler gegen Michael Böpple aufgrund einer Serie von Durchdrehern klar in Rückstand, fand dann in den Kampf zurück, aber am Ende reichte es dem Musberger zum Punktsieg.

Punktsieg beim Debüt

Vicenzo Rizotto rang zunächst zaghaft gegen Andreas Böpple, steigerte sich aber dann und landete einen Punktsieg. Mit Stefan Stäbler hatte Andreas Wiedemann einen starken Gegner vor sich, wobei er in der ersten Runde gut mithalten konnte. In der zweiten Runde dominierte der Musberger und konnte mit vielen Zweier-Wertungen nach Überlegenheit gewinnen.

Gegen Tim Voelker konnte Jürgen Hartung mit einer Vierer-Wertung durch einen Ausheber nach dem Takedown in Führung gehen und diese die Zeit bringen. Alexander Esslinger stellte sich nach Ausfall von Julian Fauth dem schwereren Kevin Hiller, wobei er mit einem Konter in Führung ging. Dann riskierte er zu viel und bezog eine 4:9-Punktniederlage.

Nik Wähner kämpfte sich gegen Jonas Lange nach einer unsportlichen Aktion des Musbergers, die auch noch mit Punkten belohnt wurde, stark zurück und erkämpfte sich mit einer Beinschraube, bei der er mehrmals durchdrehen konnte, den Sieg. Zum Abschluss hatte Tobias Kuhn mit Andre Ehrmann einen starken Gegner, dem er mit einer kämpferischen Leistung nur einen Punktsieg überließ.

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Knapp 8000 Besucher bei der Ausbildungsmesse in Heidenheim

Um die 8000 Besucher strömten zur Ausbildungsmesse auf den Schlossberg, wo sich zeigte, dass die Aktien für junge Leute prinzipiell gut stehen, denn der Azubi-Wettbewerb verschärft sich. weiter lesen

22UES