Partner der

Leichtathletik: Bei Kreismeisterschaften ganze Reihe von Topleistungen

Leichtathletik: Bei den Kreismeisterschaften in Hürben gab es erfreuliche 450 Meldungen und bereits eine ganze Reihe von Topleistungen.

|

Diese Beteiligung kann sicher als deutliches Zeichen dafür gewertet werden, dass die Leichtathletik im Kreis noch lebt. Auch der teilweise störende Regen konnte die Athleten nicht daran hindern, zum Beginn der Bahnsaison etliche vielversprechende Leistungen zu zeigen. Bei den Männern gewannen Manuel Klusik (HSB) und Martin Heidler (LGB) jeweils zwei Titel.

Gut waren dabei die 17,08 sec von Klusik über 110 m Hürden und die 43,40 m von Heidler im Speerwurf. Bei der männlichen Jugend U 20 war der Brenztäler Daniel Gräß der herausragende Athlet – erstklassig seine 51,21 m mit dem Speer. Sein LG-Kamerad Sascha Baß war zweimal erfolgreich. Die beiden HSBler Mike Schmuck und Jonas Wilhelmstätter dominierten die M 18. Wilhelmstätter errang vier Titel, wobei besonders seine 16,16 sec über 110 m Hürden beeindruckten. Beim Dreifachsieger Schmuck ragten seine 23,70 sec über 200m heraus.

Beachtliche Leistungen bei den Frauen zeigten mit je zwei Titeln Magdalena Gräß und Mona Pfendert sowie Maike Alt (alle LGB) und Nina Sigloch (HSB). Mit schnellen 28,02 sec wartete in der W 20 Antje Alt (LGB) als Siegerin auf. Gleich fünf Titel erkämpfte sich Nadja Cebulla (LGB). Bei der W 18 zeigten die zweifachen Kreismeisterinnen Elisabeth Funk mit starken 34,25 m mit dem Speer und Anna Hirner (beide LGB) mit ihren 16,94 sec über 100 m Hürden die auffälligsten Leistungen.

Poramet Siyangnok und Malte Kolb mit je zwei Siegen sowie Jan Stegmaier (alle LGB) waren die herausragenden M-15-Athleten. Bei Siyangnok ragten die 37,49 m mit dem Speer, bei Kolb die 1,66 m im Hochsprung sowie die 2:16,56 min über 800 m und bei Stegmaier die 12,09 m mit der Kugel heraus. Der HSBler Philipp Zimmerman gewann zwei Titel in der M 14; überlegene Sieger waren hier auch Nick Magenau mit 1,47 m im Hochsprung und Julian Haschka (beide LGB) mit 8,72 m im Kugelstoßen.

Max Reiher von der TSG Schnaitheim freute sich über zwei Titel in der M 13, ebenso wie der Brenztäler Linus Benz. Bei Reiher stachen seine 1,45 m im Hochsprung hervor, bei Benz die 10,78 sec über 75 m. Stark auch die 44,50 m, mit denen Stephen Gläß (LGB) den Ballwurf gewann. Sämtliche Titel in der M 12 gingen an den HSBler Fabian Thoma (5) und den Brenztäler Benjamin Hahnel (3). Thoma gefiel besonders über 75 m (10,96 sec) und mit dem Ball (39 m). Hahnel warf den Speer gute 21,93 m weit.

Jeweils zwei Meisterschaften erkämpften sich bei den Schülerinnen W 15 Lisa Marie Profendiener und Emma Pommerenke vom HSB sowie die Schnaitheimerin Leoni Blickle. Diese zeigte über 300 m Hürden in 52,48 sec eine gute Vorstellung, wie auch Anja Illenberger (LGB) als Siegerin über 80 m Hürden in 15,02 sec. Pommerenke sprang erfreuliche 1,50 m hoch. Mit drei Titeln war Kathrin Maurer (LGB) die erfolgreichste Athletin der W 14. Besonders ihre 13,82 sec über 100 m waren eine Ansage.

Ganz stark auch die 12,98 sec mit denen Janice Hüll (HSB) die 80 m Hürden gewann und die 47,10 sec von Leonie Dabrunz (LGB) über 300 m. Jule Banzhaf (LGB) gefiel in der W 13 mit zwei Titeln, wobei ihre 10,06 m mit der Kugel die beste Leistung war. Auch Elena Hahn (TSG Schnaitheim) gewann zwei Titel, erfreulich die 1,33 m im Hochsprung. Gut war auch die 800-m-Zeit der Siegerin Maleah Kolb (LGB) von 2:39,78 min.

Elin Burkhardt holt alle acht Titel

Herausragende Athletin in der W 12 war die Brenztälerin Elin Burkhardt. Bei acht Auftritten holte sich die Giengenerin alle Titel. Ganz stark die 4,71 m im Weitsprung, die 10,76 sec über 75 m und die 2:39,36 min über 800 m. Beachtliche Leistungen zeigten dahinter die vielseitige Leonie Gehrandt (LGB) und Iris Domazet (HSB).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

19-Jähriger stirbt bei Absturz mit Segelflugzeug

Tragisches Ende eines geplanten Segelflugs: ein 19-jähriges Mitglied der Fliegergruppe Fellbach ist kurz nach dem Start bei Bartholomä mit seinem Segelflieger abgestürzt. Er starb noch an der Unfallstelle. weiter lesen