Partner der

Hockey: HSB erzielt Siegtreffer in der Schlusssekunde

Die Hockey-Herren des Heidenheimer Sportbunds bezwingen Tabellenführer Bietigheim 2:1 und klettern auf Rang drei.

|
Patrick Lange – hier bei einer kurzen Ecke – erzielte das entscheidende Tor zum Sieg der HSB-Hockey-Herren über Tabellenführer Bietigheim.  Foto: 

Trotz erneut nicht der besten Voraussetzungen (mit Peter Popp, Patrik Laun und Sven Opitz fehlten wichtige Leistungsträger) gelang den Hockeyherren des HSB (1. Verbandsliga) gegen Bietigheim die Revanche für die 1:10-Klatsche im Hinspiel.

Zu Beginn der Partie drückten die Gäste den HSB an dessen Schusskreis zurück, doch die Heidenheimer hielten dem Druck stand. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber mutiger und konterte gefährlich. Allerdings vergab Marcus Schlossarek im Eins-gegen-eins gegen den Bietigheimer Keeper eine sehr gute Möglichkeit. Auch eine 3:1-Überzahlsituation im Angriff wurde vom HSB nicht genutzt. Obwohl auch die Gäste zu Torchancen kamen, ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

HSB gerät zunächst in Rückstand

Auch im zweiten Durchgang blieb die Begegnung ein offener Schlagabtausch. Genau in einer Heidenheimer Drangphase fiel allerdings das 1:0 für die Gäste. Der HSB ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken.

Fünf Minuten vor dem Ende setzte sich Schlossarek nach einem Freischlag am Schlusskreisrand gegen seinen Gegenspieler durch und ließ mit seiner mutigen Direktabnahme dem herausstürzenden Gäste-Torhüter keine Chance.

Nun drängte der HSB auf den Sieg. Eine Minute vor dem Ende wurde Can Arpaci durch einen Schlägerfoul vor dem Schusskreis unfair gestoppt. Für die folgende kurze Ecke ließen sich die Heidenheimer etwas einfallen. Einen gelungen Doppelpass mit dem Ecken- Stopper netzte Patrik Lange mit einem wuchtigen Schlenzer zum 2:1. Danach wurde nicht einmal mehr angespielt.

Dank des mutigen und couragierten Auftritts hat sich der HSB auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Am Sonntag, 21. Mai., sind die Heidenheimer beim Tabellenzweiten VfB Stuttgart zu Gast (10 Uhr). Im Hinspiel musste der HSB sich mit 1:2 geschlagen geben.

HSB: Peter; Schaubitzer, Eberhardt, Thomas, Rycek, Arpaci, Gnaier, Knoll, Lange, Trittner, Walz, Schlossarek

Lesen Sie jetzt die eZeitung schon ab 0,99 € / Monat
Die digitale 1:1-Ausgabe der Heidenheimer Zeitung steht Ihnen ab 4 Uhr morgens mit allen Nachrichten der Region zur Verfügung. » zum Angebot

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Aus: Das sagen die Heidenheimer Bundestagsabgeordneten

Noch vor einer Woche hatten die drei Ostalb-Bundestagsabgeordneten an Jamaika geglaubt. Nun ist die Enttäuschung zumindest bei Roderich Kiesewetter (CDU) sowie Margit Stumpp (Grüne) groß. weiter lesen