Partner der

Stolze Verlierer

Sie waren nah dran an der Sensation: Lange boten die Basketballdamen des HSB, Schlusslicht der Oberliga, dem Titelanwärter Derendingen Paroli. Am Ende mussten sich die Heidenheimerinnen jedoch 54:64 geschlagen geben.

|

Aufgegeben haben sie sich noch lange nicht. Zwar belegen die Oberliga-Basketballerinnen des HSB auch nach dem 13. Spieltag den letzten Platz. Doch im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten hat die Mannschaft von Trainer Faizal Pasaribu gezeigt, welches Potenzial in ihr steckt. Kein Wunder, dass der 35-Jährige nach der Niederlage gegen Meisterschaftsanwärter Derendingen enttäuscht war. Doch der Niederländer war auch stolz auf den Auftritt seiner Mädels, die wohl ihre beste Saisonleistung gezeigt haben.

Selbstbewusst und aggressiv traten die Heidenheimerinnen gegen den Tabellenzweiten aus Derendingen an und lagen zur Halbzeit lediglich drei Punkte zurück (29:32). Im dritten Viertel, eigentlich dem Problemviertel der HSB-Damen, gab es bei den Gastgeberinnen keinen Leistungseinbruch. Im Gegenteil, der HSB verkürzte den Rückstand auf einen Zähler (45:46).

Doch das Spiel hatte die Heidenheimerinnen sehr viel Kraft gekostet. Ohnehin war die Personaldecke dünn, einige Spielerinnen konnten aus beruflichen Gründen nicht mitspielen. Zudem erlitt Svenja Wiedmann vier Minuten vor Schluss einen Bänderriss.

Ohne eine große Spielerin unter dem Korb taten sich die HSBlerinnen schwer, die Rebounds zu holen. Derendingen nutzte dies aus und feierte am Ende einen in dieser Form überraschenden Arbeitssieg.

Am Samstag, 22. Februar, wartet der nächste schwere Brocken auf die Heidenheimerinnen. Dann sind die Pasaribu-Schützlinge zu Gast beim Tabellenführer Böblingen (17 Uhr, Hermann-Raiser-Halle).

HSB: Frey (5), Fritz, Fuchshuber (21), Haas, Hansmann (18/3 Dreier), Pröll (8), Wiedmann (2)

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Deutlich mehr Pendeler fahren in die Region

Dass 50 Prozent mehr Einpendler als vor zehn Jahren in die Region kommen, wertet die IHK als klares Zeichen, dass ihre Attraktivität gewachsen ist. weiter lesen

22592